Zum Hauptinhalt springen

Die Minicam, die Ihr Leben ins Netz stellt

Datenschützer sind alarmiert: Bald kommen Minikameras auf den Markt, die unauffällig an Kleidungsstücken befestigt werden können und alle 30 Sekunden einen Schnappschuss ins Web übertragen.

Das schwedische Start-up Memoto will im nächsten Jahr diese Minikamera auf den Markt bringen. Alle 30 Sekunden macht sie...
Das schwedische Start-up Memoto will im nächsten Jahr diese Minikamera auf den Markt bringen. Alle 30 Sekunden macht sie...
Memoto
...ein Bild und stellt es dann ins Netz. Rund 2000 Bilder kommen so pro Tag in etwa zusammen.
...ein Bild und stellt es dann ins Netz. Rund 2000 Bilder kommen so pro Tag in etwa zusammen.
Memoto
Ein Mark für Livelogging. Das Konkurrenzprodukt von Hersteller OMG, Life Autographer.
Ein Mark für Livelogging. Das Konkurrenzprodukt von Hersteller OMG, Life Autographer.
Engadget.com
1 / 5

Seit Kameras und Smartphones immer kleiner und handlicher werden, entwickelt sich eine neue Nischenkultur mit dem Namen Lifelogging. Mit Kameras auf der Stirn und iPhone am Gürtel dokumentieren die neuen Blogger ihr Leben und stellen die digitalen Daten ins Netz – als Livestream (siehe Video in linker Box). Der bekannteste Vertreter dieser Bewegung ist Gordon Bell. Im Rahmen seines Projekts My Life Bits dokumentiert und speichert der Microsoft-Forscher so seit über zehn Jahren sein ganzes Leben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.