Zum Hauptinhalt springen

Ein Nerd mit Vorliebe für Asiatinnen

Ein ausdrucksloser Junggeselle und sozialer Autist – so beschreibt Ben Mezrich in seinem Enthüllungsbuch den Facebook-Gründer Mark Zuckerberg.

Céline Raval
Ein waschechter Nerd: Facebook-Gründer und Milliardär Mark Zuckerberg.
Ein waschechter Nerd: Facebook-Gründer und Milliardär Mark Zuckerberg.
Keystone

«Mark Zuckerberg war schon vom Äusseren her offensichtlich anders. Vielleicht war er einfach zu intelligent, jedenfalls fand er keinen Anschluss, nicht einmal unter Gleichgesinnten. […] Seine Art zu sprechen hatte etwas stark computerhaftes.»

So wird Mark Zuckerberg im Enthüllungsbuch «Milliardär per Zufall» von Ben Mezrich beschrieben. Der Gründer von Facebook war und ist nach Mezrich ein waschechter Nerd: Er liebt die Mathematik und bei den Frauen hatte er als unbekannter Student alles andere als gute Chancen. Er kümmerte sich wenig um sein Aussehen und hatte Mühe, Freunde zu finden. Ein sozialer Autist eben. Mark Zuckerbergs kauzige und undurchschaubare Art wird im Werk Mezrichs immer wieder thematisiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen