Zum Hauptinhalt springen

E-Mail-Konten von Yahoo-Nutzern gehackt

Der kostenlose E-Mail-Dienst des US-Internetkonzerns Yahoo wurde zum Ziel eines Cyberangriffs. Unbekannte hätten sich die Zugangsdaten von einem anderen Unternehmen beschafft.

Die Nutzer sollen ihr Passwort ändern: Yahoo-Hauptquartier in Kalifornien. (Archivbild)
Die Nutzer sollen ihr Passwort ändern: Yahoo-Hauptquartier in Kalifornien. (Archivbild)

Der Internet-Konzern Yahoo meldet eine Hackerattacke auf E-Mail-Benutzerkonten. Die Angreifer benutzten dabei vertrauliche Informationen, die vermutlich durch einen Datendiebstahl bei einem anderen Unternehmen erlangt worden seien, teilte Yahoo auf seinem offiziellen Blog mit.

«Wir haben keinen Hinweis darauf, dass sie direkt über die Systeme von Yahoo beschafft wurden.» Hacker machen sich häufig zunutze, dass Internetnutzer dieselben Passwörter für unterschiedliche Konten verwenden.

Yahoo teilte ferner mit, Nutzer seien zur Änderung ihrer Passwörter aufgerufen worden. Wie viele Benutzerkonten betroffen sind, gab der Konzern nicht bekannt. Auch den Namen des anderen Unternehmens nannte er nicht.

sda/AFP/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch