Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Facebook startet persönlichen Assistenten M

Ab heute testen ein paar Hundert Facebook-Nutzer in den USA M, einen neuen virtuellen Assistenten. Der Siri- oder Cortana-ähnliche Dienst ist im Facebook Messenger integriert  und soll etwa Geschenkideen vorschlagen, Reisen buchen oder Restaurantempfehlungen generieren können. Auch hilft er, Restauranttische zu reservieren oder Pakete zu verschicken. Laut Facebook soll er leistungsfähiger sein als die Assistenten der Konkurrenz, weil seine künstliche Intelligenz im Hintergrund durch echte Facebook-Mitarbeiter erweitert wird.
An der Präsentation von Windows 10 hat Microsoft auch neue Smartphones versprochen, die dank der Continuum-Funktion zum PC werden können. Wie «The Verge» berichtet, sollen solche Geräte an einer Veranstaltung im Oktober präsentiert werden. Auf Twitter hat der für Produkt-Leaks bekannte Evan Blass nun Bilder der neuen Smartphones publiziert. Laut «The Verge» soll das grössere der beiden Handys, das Lumia 950 XL, auch mit dem Stift der Surface-Tablets harmonieren. Beide Geräte sollen den neuen USB-C-Standard nutzen und sich per Iris-Scanner entsperren lassen.
John Sculley, vor über 30 Jahren einmal Apple-Chef, gründete den Smartphone-Hersteller Obi Worldphone und präsentierte gestern zwei Mittelklasse-Handys, die er designte: das SF1 und das Sj1.5. Das Ziel sei es gewesen, günstige Smartphones zu bauen, die gut aussehen. Die Handys kosten weniger als 200 US-Dollar (199 und 129 Dollar) und sollen ab Oktober in Asien, Afrika und dem Mittleren Osten verfügbar sein.
1 / 5