Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Google Fotos taggt Schwarze als «Gorillas»

Die neue Foto-App von Google muss noch einiges lernen. Sie taggte zwei schwarze Menschen als «Gorillas», wie US-Medien berichten. Ein Web-Entwickler bemerkte das und verschickte ein Bild davon über Twitter. Google entschuldigte sich. Man werde den Algorithmus überarbeiten und das Problem beheben. Vorläufig hat Google die Gorilla-Kategorie aus der Such-Funktion verbannt, sodass der Fehler künftig nicht mehr passieren kann.
Die Online-Zahlungsanbieterin Paypal hat den in Mexiko, China, Brasilien und Indien beliebten Dienst Xoom für 890 Millionen Dollar übernommen. Xoom wurde 2001 gegründet und ermöglicht es Nutzern, Geld aus den USA in andere Länder zu versenden. Interessant am Kauf ist, dass er wenige Tage vor der Trennung von der Handelsplattform E-Bay geschieht. Ab 20. Juli soll Paypal als eigenständiges Unternehmen funktionieren. Ebay hatte den Zahldienst 2002 gekauft.
Apple umwirbt mit seinem digitalen Musikangebot aufstrebende Märkte. So kostet der neue Musikstreaming-Dienst Apple Music nicht überall gleich viel. Während Apple für das iPhone auch in ärmeren Ländern um die 600 Franken verlangt, kommt der Musikdienst dort deutlich günstiger zu stehen. In der Schweiz kostet ein Monatsabo 12.90 Franken, für 19.90 gibt es ein Familien-Abo für bis zu sechs Mitglieder, in Indien dagegen verlangt Apple nur knapp 2 Franken im Monat, das Familien-Abo kommt auf 2.70 Franken zu stehen. Ähnlich tief sind die Preise in Brasilien, Thailand oder Indonesien.
1 / 4