Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Internet der Dinge frisst Strom statt zu sparen

Diverse Haushaltsgeräte sollen dereinst zentral gesteuert werden und untereinander Daten austauschen: Ein Mann mit einem Computer-Pad. (Bild: unsplash.com)

4,6-mal mehr Stand-by-Strom bis 2025

Vorbild Batteriegeräte

SDA/rub