Zum Hauptinhalt springen

Jetzt kommt die Sticker-Schwemme

Emojis, Smileys und Emoticons werden nun auch noch zur Geldmaschine.

Die Emojis sind im Alltag – und in der Badi – angekommen.
Die Emojis sind im Alltag – und in der Badi – angekommen.
Photommo/Flickr.com (CC BY-ND 2.0)
Mike Scott, Flügelspieler bei den Atlanta Hawks, trägt auf seinen Oberarmen Emoji-Tätowierungen zur Schau.
Mike Scott, Flügelspieler bei den Atlanta Hawks, trägt auf seinen Oberarmen Emoji-Tätowierungen zur Schau.
Erik S. Lesser/Corbis out
Bei Apples iMessage-App kann man Sticker auch über die Texte seiner Chatfreunde kleben – was Konfliktpotenzial birgt.
Bei Apples iMessage-App kann man Sticker auch über die Texte seiner Chatfreunde kleben – was Konfliktpotenzial birgt.
schü.
1 / 14

Am Anfang war das LOL. Die Abkürzung steht für lautes Lachen. Sie entstand mit vielen anderen kryptischen Akronymen während der Anfänge des Internets. In den Chaträumen und Onlineforen tummelten sich Technikfreaks und Anhänger der Hackerkultur, die eine effiziente Kommunikation schätzten – und die sich mit ihren Geheimcodes auch sehr gern von der uneingeweihten Masse absetzten. LOL steht heute im Duden und im Oxford English Dictionary.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.