Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Mann verklagt Google wegen Standortbestimmung

Den Verlauf auszuschalten verhindert nicht, dass Daten aufgezeichnet werden. (Archivbild)

Google änderte Beschreibung

Was passiert, wenn man Google den Zugang zu den Standortdaten auf dem Handy verweigert? Nicht das, was man erwarten würde, wie AP berichtet und ein Blick in die eigenen Google-Aktivitäten zeigen soll. Demnach würden verschiedene Google-Dienste trotzdem Geodaten speichern. Google argumentiert, das sei in den Erklärungen und Bestimmungen klar ersichtlich. Will man dieses zusätzliche Datensammeln abschalten, kann man das hier tun, indem man «Web- und App-Aktivitäten» deaktiviert.
Man muss Geld ausgeben, um Geld zu verdienen, so ein geflügeltes Wort. Genau das macht Youtube laut Bloomberg. Zehntausende bis Hunderttausende Dollar zahle der Videodienst an prominente Filmemacher, damit sie neue Funktionen wie kostenpflichtige Abos oder Chats anbieten.
Gestern Abend hat Apple die neuste Vorabversion von iOS 12 für Entwickler veröffentlicht. Dabei ist einem Twitter-Nutzer aufgefallen, dass das Gruppen-Facetime nicht rechtzeitig zum Start fertig wird. Es soll im Verlauf des Herbsts nachgereicht werden. iOS 12 dürfte Ende September zusammen mit den neuen iPhones als Gratis-Update ausgeliefert werden.
1 / 3

AFP/oli