Zum Hauptinhalt springen

Mit «crowdmapping» gegen die Mafia

Eine Gruppe italienischer Politologiestudenten hat genug: Mit der nutzerbasierten App Mafiamaps wollen sie die Machenschaften der Mafiaclans sichtbar und ihnen somit das Leben schwerer machen.

Sehen, wo in der Umgebung die Mafia aktiv ist: Illustration der App. Bild: Mafiamaps (22. Mai 2015)
Sehen, wo in der Umgebung die Mafia aktiv ist: Illustration der App. Bild: Mafiamaps (22. Mai 2015)

Der Mailänder Politologiestudent Pierpaolo Farina lanciert mit Mafiamaps eine neue Front gegen die Mafia: Mit rund 20 Kollegen arbeitet er an der Entwicklung einer nutzerbasierten App zur Bekämpfung der organisierten Kriminalität.

«Um die Mafia zu bekämpfen, muss man sie erst einmal kennen.»

Pierpaolo Farina

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.