Zum Hauptinhalt springen

Nacktselfies, richtig gemacht

Wegen Datenlöchern muss sich niemand den Spass am Nacktselfie verderben lassen. Was Sie aber wissen müssen.

Nicht alle nehmen es mit dem Schutz der Privatsphäre bei den Nacktselfies sonderlich genau.
Nicht alle nehmen es mit dem Schutz der Privatsphäre bei den Nacktselfies sonderlich genau.
Steve Dipaola, Reuters

Nicht nur Geri-Gate, sondern auch die in die Öffentlichkeit geratenen Nacktbilder von Schauspielerinnen wie Jennifer Law­rence, Michelle Keegan oder Kirsten Dunst haben es vor Augen geführt: Fotos, die mit dem Etikett «Privat» versehen werden, bleiben auf dem Smartphone nicht immer vertraulich. Dabei gäbe es einfache Tricks, um sich vor unfreiwilligen Enthüllungen zu schützen:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.