Zum Hauptinhalt springen

Nokia hat auch das iPad im Visier

Der finnische Handy-Marktführer hat seine Klage gegen Apple auf das Tablet ausgeweitet.

Nokia-Chef Olli-Pekka Kallasvuo: Nicht zum ersten Mal Apple im Visier.
Nokia-Chef Olli-Pekka Kallasvuo: Nicht zum ersten Mal Apple im Visier.

Der finnische Handy-Marktführer hat seine Patentklage gegen Apple auf das Tablet ausgeweitet. Die Mobilfunkausführung des Taschencomputers, das iPad 3G, verletze fünf Patente für die Sprach- und Datenkommunikation, warf Nokia dem kalifornischen Konkurrenten vor.

Ein Apple-Sprecher verwies darauf, dass sein Unternehmen im Dezember 2009 bereits eine Gegenklage eingereicht habe. Darin wird Nokia beschuldigt, es versuche, «das iPhone zu kopieren». Patentklagen sind in der IT-Branche nicht ungewöhnlich. Oft enden sie nach mehreren Jahren mit der Vereinbarung eines Lizenzabkommens.

ddp/rek

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch