US-Teenager sind täglich neun Stunden online

Games, soziale Netzwerke, aber auch TV und Musik: Jugendliche in den USA verbringen viel Zeit mit dem Computer oder dem Smartphone.

US-Teenager sind fast permanent online: Jugendliche mit ihrem Smartphone. (Archivbild)

US-Teenager sind fast permanent online: Jugendliche mit ihrem Smartphone. (Archivbild) Bild: Christian Beutler/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Teenager in den USA verbringen laut einer Studie neun Stunden am Tag mit Computer und Smartphone – nicht gerechnet die Zeit, die sie für Hausaufgaben im Netz sind. Bei jüngeren Kindern im Alter von acht bis zwölf Jahren seien es sechs Stunden am Tag.

Das ergab die Untersuchung, die die Gruppe Common Sense Media am Dienstag veröffentlicht hat. Dabei gebe es deutliche Unterschiede bei Geschlecht, Einkommen der Familie und auch Hautfarbe.

Arme und Schwarze öfters online

So haben zwar Kinder aus Familien mit geringem Einkommen seltener Zugriff auf Tablet und Smartphones – wenn, würden sie es aber deutlich stärker nutzen als in wohlhabenden Familien. Jungs würden deutlich öfter Videospiele spielen als Mädchen – 56 Minuten im Vergleich zu nur sieben Minuten.

Dafür verbringen Mädchen 52 Minuten in sozialen Netzwerken und Jungs der Untersuchung zufolge gerade eineinhalb. Und: Schwarze Jugendliche sitzen demnach deutlich öfter vor dem Bildschirm, im Schnitt mehr als elf Stunden und damit fast drei Stunden mehr als Latinos (8:51 Stunden) und Weisse (8:27).

Gerät der Wahl im Allgemeinen: in fast der Hälfte der Zeit das Telefon. Dabei geht viel Zeit für soziale Netzwerke drauf. Letztlich gab aber nicht einmal jeder zweite Jugendliche an, jeden Tag bei Facebook und Twitter zu sein.

Die meisten konsumieren alte Medien

In den meisten Fällen werden die Geräte für im Grunde alte Medien genutzt: Zwei Drittel nutzen sie, um Musik zu hören, 58 Prozent zum Fernsehen. Nur 36 Prozent sagen, sie würden soziale Netzwerke viel nutzen – beim Fernsehen sind es 45, bei Musik sogar 73 Prozent.

Common Sense Media ist eine Nonprofitorganisation, die als Ziel angibt, Familien bei der Orientierung in der aktuellen Medien- und Technologiewelt zu helfen. (chk/sda)

Erstellt: 04.11.2015, 06:47 Uhr

Artikel zum Thema

Fast die halbe Schweiz nutzt Social Media

Facebook, Blogs und Wikis – Schweizer nutzen sie fast alle. Net-Metrix hat die neusten Zahlen zur Schweizer Internetnutzung und weiss, was zieht und was nicht. Mehr...

Tipps zur Internetnutzung auf Reisen

MID-Informatik Auf die Frage nach den wichtigsten Reisetipps für das Handy gaben die Experten von Swisscom, Orange und Sunrise folgende Tipps: Olaf Schulze, Swisscom: «Wer im Ausland auf Internet am Handy verzichten will, sollte das Roaming in den Einstellungen seines Smartphones bereits zu Hause deaktivieren. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Blogs

History Reloaded Victorias schwere Jugend

Never Mind the Markets Die Nationalbank – eine heilige Kuh?

Die Welt in Bildern

Das erste Weisshandgibbon Baby des Skopje Zoos steht in seinem Gehäge neben seiner Mutter. (20. Mai 2019)
(Bild: Robert Atanasovski) Mehr...