Zum Hauptinhalt springen

Wie Osama Bin Laden Ihren Computer gefährdet

Onlinebetrüger und Versender von Spamnachrichten nutzen den Tod des Al-Qaida-Führers zum Diebstahl von Passwörtern im Internet. Das FBI warnt vor gefälschten Fotos des toten Terrorchefs.

Längst tot, aber online immer noch lebendig: Massenmörder Osama Bin Laden.
Längst tot, aber online immer noch lebendig: Massenmörder Osama Bin Laden.
AFP

In den vergangenen Tagen erhielten zahlreiche Internetnutzer auf der ganzen Welt E-Mails mit angeblichen Links zu Fotos und Videos von bin Ladens Leiche.

Wer die Links anklickt, lädt sich jedoch gefährliche Schadsoftware auf den eigenen Computer oder gibt versehentlich persönliche Daten preis. So enthalte eine häufig versendete E-Mail einen vermeintlichen Link zu Fotos und Videos des toten Terrorchefs vom Fernsehsender CNN Mexico.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.