Youtube rüstet sich gegen Extremisten-Inhalte

Allein letzte Woche wurden 150'000 Youtube-Videos entfernt. Nun sollen 10'000 Angestellte für den Kampf gegen schädliche Inhalte engagiert werden.

Keine extremistischen oder Kinder gefährdende Inhalte mehr: Youtube-Suchmaske auf einem PC.

Keine extremistischen oder Kinder gefährdende Inhalte mehr: Youtube-Suchmaske auf einem PC.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Google-Konzern will demnächst 10'000 Mitarbeiter darauf ansetzen, dass bei seinem Videoportal Youtube keine extremistischen oder Kinder gefährdende Inhalte mehr veröffentlicht werden können. Allein letzte Woche hatte Youtube 150'000 Videos von Kindern entfernt.

Youtube-Chefin Susan Wojcicki sagte der britischen Zeitung «Daily Telegraph» vom Dienstag, das Personal für diese Aufgabe werde aufgestockt. Im kommenden Jahr sollten 10'000 Mitarbeiter damit befasst sein.

Das Portal sei missbraucht worden, um «in die Irre zu führen, zu manipulieren, zu belästigen oder sogar um Leid zuzufügen», sagte Wojcicki. Inzwischen habe ihr Unternehmen eine Technologie entwickelt, um Videos mit extremistischen Inhalten zu erkennen oder auch Inhalte, welche die Sicherheit von Kindern gefährden.

Schädigende Kommentare über Kinder

In der vergangenen Woche hatte Youtube 150'000 Videos von Kindern entfernen müssen, nachdem Nutzer des Portals dort schädigende Kommentare über die Kinder veröffentlicht hatten. Von der britischen Regierung gibt es nach den Anschlägen in Grossbritannien überdies erheblichen Druck auf die Internetkonzerne, radikales Material von ihren Plattformen zu entfernen.

Britischen Medienberichten zufolge hat Youtube mit wichtigen Werbekunden Schwierigkeiten, weil deren Anzeigen teils im Umfeld von pädophilen Kommentaren zu an sich unverfänglichen Videos mit Kindern zu sehen sind. (sda)

Erstellt: 05.12.2017, 10:12 Uhr

Artikel zum Thema

Youtube sperrt offenbar seinen eigenen Kanal

Digital kompakt «Wegen schwerer Verstösse» wurde der Politkanal gelöscht. Jetzt ist er wieder zurück. Plus: Deutschland verbietet smartes Kinderspielzeug. Mehr...

Nach Las Vegas: Youtube sperrt Gewehrvideos

Digital kompakt Auf der Videoplattform kann man künftig nicht mehr so leicht zuschauen, wie man ein Gewehr umbaut. Und Mark Zuckerberg besucht Puerto Rico virtuell. Mehr...

Die Abzocker von Youtube

Analyse Immer mehr Wirtschaftsberater wenden sich übers Internet an ein junges, unerfahrenes Publikum. Das kann gefährlich werden. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Sweet Home So geht der «Sleek Chic»

Geldblog Warum zu viel Cash ein schlechtes Geschäft ist

Die Welt in Bildern

Adieu und Adiós: Die Matrosen des mexikanischen Segelschulschiffs Cuauhtémoc haben für die grosse Parade auf der Seine die Masten erklommen. Die Fahrt zum Meer bildet den Abschluss der Armada von Rouen, eine der wichtigsten maritimen Veranstaltungen Frankreichs. (16. Juni 2019)
(Bild: Charles Platiau) Mehr...