Zum Hauptinhalt springen

Zwischen Dominanz und Langeweile

Das erste Jahrzehnt hat Facebook hinter sich. Was bringt das nächste? Zwei Szenarien.

Mark Zuckerberg und seine Ehefrau Priscilla Chan wollen anlässlich der Geburt ihrer Tochter 99 Prozent ihrer Facebook-Aktien für die Lösung dringender Weltprobleme verwenden.
Mark Zuckerberg und seine Ehefrau Priscilla Chan wollen anlässlich der Geburt ihrer Tochter 99 Prozent ihrer Facebook-Aktien für die Lösung dringender Weltprobleme verwenden.
Reuters

Sie werden gefeiert wie Fussballvereine und stellen sich selbst gerne als wohltätige NGOs dar. Doch Technologiekonzerne sind in erster Linie an der Börse gehandelte Unternehmen mit derselben Logik und denselben Zwängen wie Rohstoffkonzerne, Banken oder Lebensmittelmultis. Bleiben Gewinne aus, wird dies deutlich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.