Trump will chinesische Mobilfunkausrüster stoppen

Ein neues Dekret ist gegen Huawei und ZTE gerichtet. Plus: Ein Mann verklagt Apple, weil die 2-Faktor-Authentifizierung «Zeitverschwendung» sei.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

(Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 11.02.2019, 10:50 Uhr

Artikel zum Thema

Darum prüfe, wer an Huawei sich bindet

Leitartikel Den chinesischen Telecomausrüster von den Netzen zu verbannen, ist für die Schweiz keine Option. Aber er soll Garantien liefern. Mehr...

Spionagevorwürfe aus den USA – Sunrise hält zu China-Partner

Trumps Regierung giftelt gegen Huawei, erste Länder sind schon eingeknickt. In der Schweiz hat der Tech-Konzern ein Prestigeprojekt am Laufen. Mehr...

Huawei-Mitarbeiter wegen iPhone-Tweet bestraft

Zum neuen Jahr hat Huawei einen Tweet abgesetzt, der für das Unternehmen peinlich ist – und für die verantwortlichen Mitarbeiter drastische Konsequenzen hat. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Blogs

History Reloaded Der missverstandene Imperialist

Von Kopf bis Fuss Lebensglück bis ins hohe Alter

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Trägt ein aufwändiges Kostüm: Ein maskierter Mann posiert bei einer Kundgebung des senegalesischen Präsidenten in Dakar für Fotografen. (21. Februar 2019)
(Bild: MICHELE CATTANI) Mehr...