Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Apple und Facebook bauen in Zürich aus

Das Technologie-Unternehmen Apple soll in Zürich einen Entwicklungsstandort aufbauen, wie die «Handelszeitung» schreibt. Im Geheimen soll es in Zürich ein ganzes Bürostockwerk bezogen haben, in dem zwei Teams an streng geheimen Projekten arbeiten. Auch Facebook sucht laut Handelszeitung in Zürich Fachleute für Computer Vision. Seit Herbst arbeiten rund 20 Leute in Büros an der Bahnhofstrasse für die Facebook-Tochter Oculus.
Snapchat bricht seine berühmte Keine-Links-Regel. Die neue Funktion Paperclip ermöglicht es, Webseiten anzuhängen, die Freunde mit einem Wisch im Snapchat Browser öffnen können. Mit dem Tool Backdrops lassen sich Objekte aus einem Snap ausschneiden und daraus Stickers machen, während Voice Filter einen die Stimmen in den Snaps neu mischt. Die neuen Funktionen werden ab sofort in iOS und Android ausgerollt. Mehr dazu bei The Verge.
Der chinesische Suchmaschinen-Riese Baidu will mit seinem Auto-Projekt Apollo zum «Android für die Industrie des autonomen Fahrens» werden. Dafür hat er die Zusammenarbeit mit über 50 Firmen angekündigt, die dabei helfen sollen, das Auto, das mit einer offenen Software betrieben wird, auf den Markt zu bringen. Unter den Partnern findet sich etwa der Grafikkarten-Hersteller Nvidia, Technologieunternehmen wie Microsoft und Autobauer wie Ford und Daimler. Spätestens 2020 soll man das selbstfahrende Open-Source-Auto auf der Strasse antreffen können.
1 / 4