Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Facebook: Künstliche Intelligenz soll Suizide verhindern

Facebook will seine Mitglieder künftig besser vor Suizid schützen. Wie das Unternehmen mitteilt, soll künstliche Intelligenz künftig Suizidtendenzen selbständig erkennen und Hilfsdienste oder Freunde schneller alarmieren. Die Funktion soll bald weltweit funktionieren. Nur in der EU sei es nicht möglich, da Datenschutzgesetze den Einsatz der neuen Software verbieten würden. In einem Facebook-Post äusserte sich der Firmenchef Mark Zuckerberg bereits zu weiteren Plänen: So könnte die künstliche Intelligenz künftig auch Mobbing- und Hassbeiträge erkennen.
Der Tumblr-Gründer und -Chef David Karp hat gekündigt. In einem Mail an die Mitarbeiter, das «Gizmodo» vorliegt, nennt er keine konkreten Gründe. Tumblr wurde 2013 von Yahoo für eine Milliarde Dollar gekauft. Inzwischen ist die Social-Media- und Blogging-Plattform ein Teil von Verizon. Aktuell hat der Dienst rund 350 Millionen registrierte Nutzer. Im Bild: David Karp und Marissa Mayer verkünden den Kauf von Tumblr durch Yahoo.
Youtube hat erneut damit zu kämpfen, dass Firmen ihre Werbebudgets vom Videodienst abziehen. Alles andere als kinderfreundliche Kindervideos und pädophile Suchvorschläge haben zahlreiche Werbekunden abgeschreckt. Von gewöhnlichen Nutzerinnen und Nutzern ganz zu schweigen. Wie «Vice» mitteilt, hat der Videodienst inzwischen reagiert. In der letzten Woche habe Youtube über 270 Konten gelöscht, 150'000 Videos entfernt und bei über 625'000 Videos die Kommentarfunktion deaktiviert. Schliesslich sei 2 Millionen Videos und über 50'000 Kanälen die Möglichkeit genommen worden, mit Werbung Geld zu verdienen.
1 / 5