Zum Hauptinhalt springen

Facebook und Instagram hadern mit Impfgegnern

In den Suchresultaten der sozialen Netzwerke werden Anti-Impf-Beiträge prominent angezeigt. Und hat das neuste Samsung-Tablet ein WLAN-Problem?

Im Februar hat Facebook angekündigt, auf den eigenen Plattformen Anti-Impf-Beiträge künftig weniger in den Vordergrund zu stellen. Nun berichtet CNN, dass gerade auf Instagram, das auch Facebook gehört, bei Suchen nach Impfthemen immer noch wenig wissenschaftliche und Angst verbreitende Beiträge und Hashtags prominent dargestellt werden. Auf die Frage von CNN, warum der Hashtag #VaccinesCauseAIDS (Impfen verursacht Aids) geblockt werde, aber #VaccinesKill (Impfen tötet) nicht, entgegnete ein Instagram-Sprecher: Es gebe keinen offiziellen Beweis, dass dem nicht so sei.
Im Februar hat Facebook angekündigt, auf den eigenen Plattformen Anti-Impf-Beiträge künftig weniger in den Vordergrund zu stellen. Nun berichtet CNN, dass gerade auf Instagram, das auch Facebook gehört, bei Suchen nach Impfthemen immer noch wenig wissenschaftliche und Angst verbreitende Beiträge und Hashtags prominent dargestellt werden. Auf die Frage von CNN, warum der Hashtag #VaccinesCauseAIDS (Impfen verursacht Aids) geblockt werde, aber #VaccinesKill (Impfen tötet) nicht, entgegnete ein Instagram-Sprecher: Es gebe keinen offiziellen Beweis, dass dem nicht so sei.
Reuters
Samsungs neustes Tablet, das Galaxy Tab S5e, habe ein WLAN-Problem, berichtet unter anderem The Verge. Wenn man das ausgesprochen dünne Tablet im Querformat halte, könne es passieren, dass die WLAN-Verbindung schwächle oder abbreche. Hier konnten wir das Problem weder auf einem Testgerät noch auf einem privat gekauften Tab S5e reproduzieren. Gut möglich, dass nur einzelne Geräte das Problem haben. Bei solchen Meldungen ist auch nie ausgeschlossen, dass es sich nur um eine unglückliche Verkettung von Missgeschicken handelt.
Samsungs neustes Tablet, das Galaxy Tab S5e, habe ein WLAN-Problem, berichtet unter anderem The Verge. Wenn man das ausgesprochen dünne Tablet im Querformat halte, könne es passieren, dass die WLAN-Verbindung schwächle oder abbreche. Hier konnten wir das Problem weder auf einem Testgerät noch auf einem privat gekauften Tab S5e reproduzieren. Gut möglich, dass nur einzelne Geräte das Problem haben. Bei solchen Meldungen ist auch nie ausgeschlossen, dass es sich nur um eine unglückliche Verkettung von Missgeschicken handelt.
Samsung
Im Januar 2018 hat Facebook angekündigt, künftig keine Werbung mehr für Kryptowährungen zuzulassen. Nun lockert Facebook diese Regel wieder, wie es in einem Blogbeitrag heisst. Eine mögliche Erklärung liefert Techcrunch. Laut dem Techmagazin arbeitet Facebook selbst an eigenen Angeboten rund um Kryptowährungen und Blockchain-Produkte.
Im Januar 2018 hat Facebook angekündigt, künftig keine Werbung mehr für Kryptowährungen zuzulassen. Nun lockert Facebook diese Regel wieder, wie es in einem Blogbeitrag heisst. Eine mögliche Erklärung liefert Techcrunch. Laut dem Techmagazin arbeitet Facebook selbst an eigenen Angeboten rund um Kryptowährungen und Blockchain-Produkte.
Reuters
1 / 3

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch