Zum Hauptinhalt springen

«Jemand lernt gerade, wie man das Internet lahmlegt»

Security-Koryphäe Bruce Schneier warnt vor einem Anschlag auf das Internet. Plus: Hat HP ein geheimes Verfalldatum für Fremdtinten?

Sicherheitsexperte Bruce Schneier warnt in seinem Blog, ein oder mehrere Nationalstaaten seien dabei, die Infrastruktur des Internets auf Schwachstellen abzutasten: «Jemand lernt gerade, wie man das Internet lahmlegt.» Seit zwei Jahren würden die Verteidigungsmechanismen der Infrastruktur-Systeme kontinuierlich mittels DDoS-Attacken «untersucht». Wer hinter diesen Aktivitäten steckt, sei nicht bekannt, schreibt Schneier. Er tippe aber auf einen grossen Nationalstaat; China oder Russland wären seine ersten beiden Vermutungen.
Sicherheitsexperte Bruce Schneier warnt in seinem Blog, ein oder mehrere Nationalstaaten seien dabei, die Infrastruktur des Internets auf Schwachstellen abzutasten: «Jemand lernt gerade, wie man das Internet lahmlegt.» Seit zwei Jahren würden die Verteidigungsmechanismen der Infrastruktur-Systeme kontinuierlich mittels DDoS-Attacken «untersucht». Wer hinter diesen Aktivitäten steckt, sei nicht bekannt, schreibt Schneier. Er tippe aber auf einen grossen Nationalstaat; China oder Russland wären seine ersten beiden Vermutungen.
Rama/Wikipedia.org, Cc-by-sa-2.0-fr
Das iPhone sei robust, stellt Theverge.com mit Bezug auf dieses Video hier fest: Es habe einen Sturz aus gut zwei Metern, Kratzer mit einem Schlüssel und sogar Feuer überstanden.Allerdings warnt selbst Apple davor, dass das mitternachtsschwarze Telefon (Jet black) leicht verkratze und mit Hülle benutzt werden sollte. Derweil fragen sich andere Nutzer, warum das Telefon denn zischende Geräusche mache.Und hier wird bewiesen, dass man das Telefon mit einer Säge, einer hydraulischen Presse oder einem Hammer tatsächlich kaputtmachen kann. Wer hätte das gedacht?
Das iPhone sei robust, stellt Theverge.com mit Bezug auf dieses Video hier fest: Es habe einen Sturz aus gut zwei Metern, Kratzer mit einem Schlüssel und sogar Feuer überstanden.Allerdings warnt selbst Apple davor, dass das mitternachtsschwarze Telefon (Jet black) leicht verkratze und mit Hülle benutzt werden sollte. Derweil fragen sich andere Nutzer, warum das Telefon denn zischende Geräusche mache.Und hier wird bewiesen, dass man das Telefon mit einer Säge, einer hydraulischen Presse oder einem Hammer tatsächlich kaputtmachen kann. Wer hätte das gedacht?
Richard Vogel, Keystone
Microsoft wird sein Skype-Büro in London schliessen, hat die «Financial Times» herausgefunden. 400 Leute sind dort angestellt. Ob dieser Entscheid mit dem Brexit oder mit Microsofts laufenden Stellenstreichungen zusammenhängt, lässt sich nicht sagen – Microsoft meint lediglich, man strebe eine Vereinheitlichung im Entwicklerbereich an.Das Aus ist besonders bitter, da Skype 2003 in London gegründet worden war. Überraschend kommt es nicht, da in den letzten Monaten viele Manager das Unternehmen verlassen haben und es nur noch eine «Hülle des Unternehmens sei, das es einmal war», wie es ein Mitarbeiter ausdrückt.
Microsoft wird sein Skype-Büro in London schliessen, hat die «Financial Times» herausgefunden. 400 Leute sind dort angestellt. Ob dieser Entscheid mit dem Brexit oder mit Microsofts laufenden Stellenstreichungen zusammenhängt, lässt sich nicht sagen – Microsoft meint lediglich, man strebe eine Vereinheitlichung im Entwicklerbereich an.Das Aus ist besonders bitter, da Skype 2003 in London gegründet worden war. Überraschend kommt es nicht, da in den letzten Monaten viele Manager das Unternehmen verlassen haben und es nur noch eine «Hülle des Unternehmens sei, das es einmal war», wie es ein Mitarbeiter ausdrückt.
Dado Ruvic, Reuters
1 / 5

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.