Zum Hauptinhalt springen

«Minecraft» kommt auf Samsungs Handybrille

+++ Samsung arbeitet an einer Virtual-Reality-Brille +++ Google lanciert neue Uhrenarmbänder +++ Spotify kauft Fotodienst +++

Virtuelles Bauen

Das beliebte Sammel- und Bauspiel «Minecraft» gibt es jetzt auch für Samsungs Virtual-Reality-Brille Gear VR. Die App kostet im Oculus Store 7 Dollar, wie «Engadget» berichtet. Als Spieler kann man zwischen einem virtuellen Grossbildschirm oder der Egoperspektive wählen.

----------

Eine eigenständige Brille

An der eigenen Entwicklerkonferenz hat Samsung zudem bestätigt, an einer Virtual-Reality-Brille zu arbeiten, die ohne Smartphone auskommt, wie «Engadget» weiter berichtet. Details zum Projekt nannte Samsung aber nicht.

----------

Angeklipst

Google hat ein neues System vorgestellt, um Uhrenarmbänder leichter zu wechseln. Anders als bei der Apple Watch funktionieren Googles neue Armbänder auch mit nicht smarten Uhren, da sie an die seit Jahrzehnten verwendeten Federstege andocken.

----------

Spotify kauft Fotodienst

Der Streamingdienst hat für eine unbekannte Summe den Fotodienst Crowdalbum gekauft, wie «Techcrunch» berichtet. Der Dienst ist darauf spezialisiert, auf Social Media publizierte Konzertfotos zusammenzutragen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch