Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Was das Essential Phone bieten will

Das «Essential Phone» soll ein Smartphone der Extraklasse werden: Ein randloses Display, Erweiterbarkeit durch ansteckbare Komponenten und die Möglichkeit, Steuergesten mit unterschiedlicher Druckstärke auszuführen, sind die Kernfunktionen dieses Telefons, das gemäss Bloomberg schon im Sommer erhältlich sein soll. Federführend beim neuen Telefon ist Andy Rubin, einer der kreativsten Köpfe der Branche: Rubin hat seine Karriere bei Apple begonnen und 2003 das Unternehmen hinter dem Android-Betriebssystem mitbegründet.
Der Schweizer Uhrenhersteller hat ein limitiertes Sondermodell innert vier Stunden und 15 Minuten verkauft und 11,7 Millionen Franken umgesetzt. Der Clou: Das Sondermodell des Klassikers Speedmaster namens Speedy Tuesday wurde über Instagram angekündigt und den Uhrenfans schmackhaft gemacht: «Die Liebhaber rissen sich förmlich um das gute Stück», schreibt die «Handelszeitung» über den erfolgreichen Coup.
Ein kanadisches Start-up für künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen wird von Microsoft aufgekauft. Maluuba will Maschinen entwickeln, die denken, Schlussfolgerungen ziehen und kommunizieren können wie Menschen. Dabei gehe es einige der grundsätzlichen Probleme beim Verständnis von Sprache an, indem die angeborenen Fähigkeiten des Gehirns per Software nachgebaut würden. Das schreibt Microsoft im hauseigenen Blog: Das Unternehmen teile die Absicht Microsofts, «die künstliche Intelligenz zu demokratisieren». Im Bild: Die beiden Gründer Kaheer Suleman und Sam Pasupalak.
1 / 5