Zum Hauptinhalt springen

Trump: Cyberkrieg, ein ungleiches Netz und eine Twitter-Bürde

Wie der neue US-Präsident das Internet verändert. Plus: Aussetzer bei Apples Airpods.

Donald Trump will zusammen mit internationalen Partnern Cyberkriege führen – diese Information hat Heise.de in einem Dokument des Weissen Hauses gefunden. Durch die Massnahmen sollen Terroristen an der Finanzierung und der Rekrutierung gehindert werden. Dass die USA Cyberkriege betrieben, sei nichts Neues – doch bisher waren solche Aktionen top secret.
Donald Trump will zusammen mit internationalen Partnern Cyberkriege führen – diese Information hat Heise.de in einem Dokument des Weissen Hauses gefunden. Durch die Massnahmen sollen Terroristen an der Finanzierung und der Rekrutierung gehindert werden. Dass die USA Cyberkriege betrieben, sei nichts Neues – doch bisher waren solche Aktionen top secret.
Andrew Harnik, Keystone
Donald Trump hat Ajit Pai zum Chef der Kommunikationsbehörde FCC gemacht. Damit sei die Netzneutralität in Gefahr, schreibt «The Verge»: Pai ist seit langem ein Gegner der Regel, dass im Netz alle Daten gleichbehandelt werden. Er wolle nun sehr schnell auf diese Regelung zurückkommen und die Open Internet Order, welche die Netzneutralität festschreibt, auf die eine oder andere Weise umstossen. Im Bild: Ajit Pai mit seinem Vorgänger Tom Wheeler bei einem Hearing im März 2015.
Donald Trump hat Ajit Pai zum Chef der Kommunikationsbehörde FCC gemacht. Damit sei die Netzneutralität in Gefahr, schreibt «The Verge»: Pai ist seit langem ein Gegner der Regel, dass im Netz alle Daten gleichbehandelt werden. Er wolle nun sehr schnell auf diese Regelung zurückkommen und die Open Internet Order, welche die Netzneutralität festschreibt, auf die eine oder andere Weise umstossen. Im Bild: Ajit Pai mit seinem Vorgänger Tom Wheeler bei einem Hearing im März 2015.
Kevin Lamarque, Reuters
Die Klagen häufen sich, dass Apples Airpods den Dienst verweigern – und zwar oft dann, wenn ihr Besitzer telefonieren möchte. Macrumors.com hat entsprechende Klagen im eigenen Forum und bei Apple gefunden. Die Anzeichen deuten darauf hin, dass das Problem auftritt, wenn mehrere Geräte via Bluetooth mit dem iPhone verbunden sind, zum Beispiel nebst den Kopfhörern auch eine Apple Watch oder ein Fitnesstracker. Gemäss Macrumors geht Apple der Sache nach.
Die Klagen häufen sich, dass Apples Airpods den Dienst verweigern – und zwar oft dann, wenn ihr Besitzer telefonieren möchte. Macrumors.com hat entsprechende Klagen im eigenen Forum und bei Apple gefunden. Die Anzeichen deuten darauf hin, dass das Problem auftritt, wenn mehrere Geräte via Bluetooth mit dem iPhone verbunden sind, zum Beispiel nebst den Kopfhörern auch eine Apple Watch oder ein Fitnesstracker. Gemäss Macrumors geht Apple der Sache nach.
Beck Diefenbach, Reuters
1 / 4

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch