Zum Hauptinhalt springen

Viele Teenager erkennen Google-Werbung nicht

+++ Snowden-Film im Fernsehen +++ Mails nur bei abgeschaltetem Werbeblocker bei Yahoo +++ Entlassungen bei Jawbone

Der Oscar-prämierte Film «Citizenfour» von Laura Poitras (Bild) über den Whistleblower Edward Snowden und das weitverzweigte Überwachungssystem der NSA ist heute im Fernsehen zu sehen: Der Film läuft heute Abend um 23 Uhr in der ARD und ist ab 18 Uhr in der Mediathek abrufbar.
Der Oscar-prämierte Film «Citizenfour» von Laura Poitras (Bild) über den Whistleblower Edward Snowden und das weitverzweigte Überwachungssystem der NSA ist heute im Fernsehen zu sehen: Der Film läuft heute Abend um 23 Uhr in der ARD und ist ab 18 Uhr in der Mediathek abrufbar.
Danny Moloshok, Reuters
Gemäss Boingboing.net testet Yahoo eine Funktion, mit der Nutzer mit einem Werbeblocker von ihrer Mailbox ausgeschlossen werden sollen. Die Funktion werde erst bei einem kleinen Teil der Nutzer getestet, heisst es bei Yahoo. Vor kurzem hatte Bild.de Nutzer mit eingeschaltetem Werbeblocker ausgeschlossen.
Gemäss Boingboing.net testet Yahoo eine Funktion, mit der Nutzer mit einem Werbeblocker von ihrer Mailbox ausgeschlossen werden sollen. Die Funktion werde erst bei einem kleinen Teil der Nutzer getestet, heisst es bei Yahoo. Vor kurzem hatte Bild.de Nutzer mit eingeschaltetem Werbeblocker ausgeschlossen.
Marcio Jose Sanchez, Keystone
Jawbone, der Hersteller von Bluetooth-Boxen und Fitness-Trackern, schrumpft weiter: Das Unternehmen hat 15 Prozent seiner Mitarbeiter entlassen, total 60 Leute. Schon im Juni hatten 20 Angestellte gehen müssen. Das Unternehmen wolle sich schlanker aufstellen, hatte ein Unternehmenssprecher The Verge mitgeteilt. Im Bild: Jawbone-Chef Hosain Rahman.
Jawbone, der Hersteller von Bluetooth-Boxen und Fitness-Trackern, schrumpft weiter: Das Unternehmen hat 15 Prozent seiner Mitarbeiter entlassen, total 60 Leute. Schon im Juni hatten 20 Angestellte gehen müssen. Das Unternehmen wolle sich schlanker aufstellen, hatte ein Unternehmenssprecher The Verge mitgeteilt. Im Bild: Jawbone-Chef Hosain Rahman.
Rick Wilking, Reuters
1 / 3

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.