Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Wie Google den Internet Explorer 6 aus dem Verkehr gezogen hat

Ein ehemaliger Youtube/Google-Programmierer hat einen Blogbeitrag veröffentlicht. Darin verrät er, wie er und seine Kollegen massgeblich dazu beigetragen haben, dass Microsofts damals veralteter, aber immer noch weit verbreiteter Internet Explorer 6 bei vielen Nutzern durch neuere Browser ersetzt wurde, wie The Verge berichtet. Vorbei an Googles Kontrollmechanismen hätten er und seine Kollegen bei Youtube eine Warnung eingeblendet, dass der Internet Explorer 6 bald nicht mehr unterstützt würde und man doch auf eine neuere Version oder einen anderen Browser wechseln soll. Die Warnung bei Youtube inspirierte andere Google-Teams nachzuziehen und ähnliche Warnhinweise etwa bei Google Docs einzublenden. In der Folge sank der Nutzeranteil des Internet Explorer 6 drastisch.
Wer bei Firefox Probleme mit Add-ons hat, sollte sich die neue Version herunterladen. Wie Heise.de berichtet, soll damit das Problem mit Zertifikaten und Add-ons behoben werden.
Nicht zufrieden mit den aktuellen Smartwatches? Warum nicht selber eine bauen? Das hat sich zumindest ein Reddit-Nutzer namens Samson March gedacht und seine eigene Uhr inkl. Bauanleitung publiziert, wie Engadget berichtet.
1 / 3