Akut

Kein iTunes, keine Musik

Ein iTunes-Problem, das momentan viele Windows-User betrifft – und was man dagegen tun kann.

Ohne iTunes spielt keine Musik – wie viele Windows-User derzeit erfahren müssen.

Heath Alseike/Flickr.com

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Als ich das letzte Mal iTunes starten wollte, kam folgende Nachricht: «Das Programm kann nicht gestartet werden, da msvcr80.dll auf dem Computer fehlt. Installieren Sie das Programm erneut, um das Problem zu beheben.» Doch iTunes neu zu installieren, geht leider nicht. ich bekomme die Nachricht, dass das Programm nicht installiert werden konnte: «iTunes was not installed correctly. Please reinstall iTunes. Error 7 (Windows error 126).» Wie komme ich zu der fehlenden Bibliothek und damit wieder zu meiner Musik?
Trix Manfioletti, Benglen

Das Problem mit der fehlenden Datei «msvcr80.dll» wird in diversen Threads in der Supportdatenbank von Apple besprochen. Etliche Fragesteller haben sich in den letzten Tagen auch an die Kummerbox gewandt. Das deutet darauf hin, dass iTunes im Moment ein Kompatibilitätsproblem mit Windows hat. Oder umgekehrt. Apple hat gestern einen Supportbeitrag aufgeschaltet, der das Problem bespricht: «iTunes 11.1.4 for Windows: Unable to install or open».

Die Empfehlung lautet, im Installationsordner von iTunes nach der .dll-Datei «QTMovieWin.dll» zu suchen und diese in einen anderen Ordner zu verschieben. Es kann auch sinnvoll sein, andere .dll-Dateien entsprechend zu verschieben. iTunes befindet sich unter «C:\Program Files (x86)\iTunes» bei 64-bit-Windows-Versionen bzw. unter «C:\Program Files\...» bei 32-bit-Installationen von Windows. Im Explorer wird es eingedeutscht als «C:\Programme (x86)» bzw. «C:\Programme» angezeigt.

Dann sollte ein Neustart ausgeführt, iTunes deinstalliert, neu heruntergeladen und installiert werden. Die Musik geht dadurch nicht verloren, aber ich empfehle trotzdem, vorab ein Back-up zu machen.

Sollte die Deinstallation nicht klappen, verweist Apple auf Microsofts Fixit-Programm für Deinstallationsprobleme.

Es gibt wie erwähnt auch diverse Beiträge in Apples Diskussionsforen, die teils abweichende Empfehlungen geben. Ich ergänze eine offenbar Erfolg versprechende Methode für den Fall, dass Apples Vorschlag nicht funktioniert. Der Thread «Why did I get error msg that ‹MSVCR80.dll is missing› when I tried to update iTunes to 11.1.4?» macht folgenden Lösungsvorschlag:

Deinstallieren Sie alle Apple-Programme (iTunes, Apple Software Update, Apple Mobile Device Support, Bonjour, Apple Application Support). Führen Sie dann einen Neustart aus, und installieren Sie iTunes neu mit Administratorrechten. Dazu klicken Sie das Installationsprogramm nach dem Download mit der rechten Maustaste an und in Windows 7 und Vista das Symbol des fraglichen Programms ebenfalls mit der rechten Maustaste. Wählen Sie dann den Befehl «Als Administrator ausführen» aus dem Kontextmenü aus. Es schaltet sich dann die Benutzerkontensteuerung ein, bei der Sie bestätigen müssen, dass Sie das Programm mit vollen Rechten ausführen wollen.

Falls während der Installation eine Fehlermeldung bezüglich «QTMovieWin.dll» erscheint, sollten Sie die Datei von «C:\Program Files (x86)\Common Files\Apple\Apple Application Support» nach «C:\Program Files (x86)\iTunes» kopieren. Bei 32-bit-Installationen von Windows heisst der Programmordner «C:\Program Files\...». (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 30.01.2014, 10:45 Uhr

Artikel zum Thema

Jetzt mischt bei der Musik auch Google mit

Google Play Music tritt in Konkurrenz zu den Angeboten von Spotify, iTunes oder Amazon. Mit dem neuen Dienst kann man in der Cloud eine Plattensammlung anlegen. Er ist komfortabel, aber wenig innovativ. Mehr...

Musik aus der Wolke: So fliegen Sie mit

Apple steigt mit iTunes Radio ins Musikstreaming-Geschäft ein. Das Prinzip dieser Dienste: Sound à la carte aus dem Internet, ohne die Lieder zu kaufen. Ein Überblick der Angebote – und worauf Nutzer achten sollten. Mehr...

Apples iTunes-Revolution

Thank you for the music: Der iPad-Hersteller wird laut US-Berichten in den nächsten Tagen eine kostenlose Spotify-Konkurrenz präsentieren. Und Google will mit einer Musik-App aufs iPhone. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Frage an die Kummerbox

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Die Welt in Bildern

Dreifach bezopftes Pferd: Ein Haflinger wartet auf einer sonnigen Wiese in der Nähe von Döllsädt. (18. Oktober 2017)
(Bild: AP Photo/Jens Meyer) Mehr...