Musikverwaltung

Titel nach dem Tempo sortieren

Für jede sportliche Betätigung braucht es Musik mit dem richtigen Tempo – wie man entsprechende Wiedergabelisten zusammenstellt.

Apps helfen, die Musik nach dem BPM-Wert zu selektieren: Beim Tanz und Sport muss das Musiktempo stimmen.

Apps helfen, die Musik nach dem BPM-Wert zu selektieren: Beim Tanz und Sport muss das Musiktempo stimmen. Bild: marfis75/Flickr.com

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Seit kurzem habe ich ein iPad Air. Ich bin Tanzpädagogin und verwende es für die Musik beim Unterricht. Zuvor arbeitete ich mit Laptop. In iTunes habe ich Playlists eingerichtet und bei den Liedern mittels «Wertung» das Tempo bezeichnet. Nun kann ich am iPad diese Wertung nicht anzeigen – aber darauf bin ich angewiesen!
Gigi Jacquier, Erlenbach

Die intelligente Playlist hilft weiter: Klicken Sie in iTunes auf «Ablage > Neu > Intelligente Wiedergabeliste». Wählen Sie als Kriterium «Bewertung» an und tragen Sie als Mass fürs gewünschte Tempo die passende Anzahl Sterne ein. Sie können für jede Tempo-Kategorie eine Playlist einrichten und via Plus-Symbol weitere Kriterien für die Wiedergabeliste miteinbeziehen, wenn Sie zum Beispiel zusätzlich nach Genre selektieren wollen.

Um Ihre Songs nach Tempo zu organisieren, müssen Sie nicht unbedingt die Bewertung verwenden. iTunes stellt unter «Ablage > Informationen» auch ein Feld «BPM» zur Verfügung. Dort tragen Sie die «Beats per Minute» (Schläge pro Minute) ein. Das ist der Wert, auf den Sie beim fraglichen Stück das Metronom einstellen würden.

Diese BPM-Angabe lässt sich ebenfalls in einer intelligenten Wiedergabeliste auswerten. Es gibt aber auch Apps fürs iPhone und iPad, die auf die BPM-Angabe zurückgreifen. Die Tempoangabe ist für DJs für Mixes interessant, die Stücke mit durchgehendem Takt ineinandermixen wollen. Oder eben: Auch Sportler greifen gerne auf solche Apps zurück, weil sie das Trainingsprogramm im richtigen Takt musikalisch begleiten. Im Beitrag Die Schnellen ins Töpfchen und die Langsamen ins Kröpfchen stelle ich drei Apps für diesen Zweck vor. Diese können bei Songs ohne BPM-Angabe den Wert aus der Echonest-Datenbank beziehen oder selbst errechnen, sodass es Ihnen erspart bleibt, den Wert für alle Titel manuell nachzutragen. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 08.04.2014, 03:03 Uhr

Die Cadence-App wählt Titel nach den «Beats per Minute». (Bild: Screen: schü.)

Artikel zum Thema

Kein iTunes, keine Musik

Akut Ein iTunes-Problem, das momentan viele Windows-User betrifft – und was man dagegen tun kann. Mehr...

Die Daten vom alten Tablet auf das neue schieben

iPad Wie man seine Inhalte zwischen iPads transferiert – und was dabei unbedingt beachtet werden sollte. Mehr...

Auflegen ohne eigene Plattensammlung

Pacemaker ist eine intuitive DJ-App fürs iPad mit einem grossen Vorteil: Sie nutzt das Spotify-Archiv. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Frage an die Kummerbox

Service

Für Selbstständige und KMU

Tragen Sie Ihre Firma im neuen Marktplatz des Tages-Anzeigers ein.

Blogs

Mamablog Nachts sind alle Väter grau

Private View Der Fang des Jahres

Die Welt in Bildern

in Hülle und Fülle: Ein Arbeiter eines Verarbeitungsbetriebs ausserhalb vonHangzhou, China, hängt Fische zum Trocknen auf. (12. Dezember 2017)
Mehr...