Wie switcht man eine Apple-ID?

Wie arbeitet man im Excel mit versteckten Befehlen? Was kann man tun bei Problemen mit dem Internet Explorer? Und wie trimmt man ein Tablet auf ein anderes Konto?

Das alte iPad der Frau, mit der eigenen Apple-ID nutzen: Ein Mann liest auf seinem Tablet. Foto: Gaetan Bally / Keystone

Das alte iPad der Frau, mit der eigenen Apple-ID nutzen: Ein Mann liest auf seinem Tablet. Foto: Gaetan Bally / Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ich möchte im Excel mit dem Befehl «Formular» arbeiten. Ich finde den aber nirgendwo.
Hanspeter Kissling, via Mail

Ihr Anliegen ist ein schwieriges Unterfangen, und zwar gleich aus zwei Gründen. Zum einen heisst der gesuchte Befehl «Maske», obwohl in der Hilfe tatsächlich auch von «Formular» die Rede ist. Zum anderen ist er im Menüband von Excel standardmässig nicht vorhanden.

Der Maskenbefehl erleichtert die Eingabe von Daten, indem er nur die Felder zeigt, die pro Datensatz befüllt werden müssen. Die Namen der Formular- bzw. Maskenfelder bezieht Excel aus den ­Spaltenüberschriften. Die Informationen werden zeilenweise eingetragen.

Um diese Maske zu nutzen, platzieren Sie eine Schaltfläche im Menüband von Excel oder in die Schnellzugriffsleiste. Letztere ist in der linken oberen Ecke des Programmfensters zu finden. Sie enthält die Befehle, die immer sichtbar sind, egal welche Rubrik im Menüband ausgewählt ist. Um Befehle zu ergänzen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle des Menübands und wählen «Menü­band anpassen» oder aber «Symbolleiste für den Schnellzugriff anpassen» aus dem Kontextmenü.

Es erscheint in beiden Fällen ein reichlich kompliziert aussehendes Dialogfenster mit zwei Listen. Links sind die im Programm vorhandenen Befehle aufgeführt. Das sind Hunderte. Den Befehl «Maske» finden Sie am einfachsten, indem Sie bei der Liste «Befehle auswählen» die Selektion auf «Nicht im Menüband enthaltene Befehle» abändern: Das ergibt ein einigermassen überschaubares Angebot. Markieren Sie den gewünschten Befehl, also «Maske», und klicken Sie auf «Hinzufügen». Falls Sie die Schnellzugriffsleiste anpassen möchten, war es das bereits.

Um das Menüband anzupassen, müssen Sie vor dem Hinzufügen festlegen, an welcher Stelle des Menübands der Befehl auftauchen soll. Die bestehenden Abschnitte dürfen Sie nicht verändern. Deswegen müssen Sie als Erstes mit den Befehlen rechts unten eine neue Registerkarte oder auf einem vorhandenen Reiter einen neuen Bereich einrichten.

Word, Powerpoint und Outlook passen Sie auf gleichem Weg an. Die Mühe, sich mit den Konfektionierungsmöglichkeiten vertraut zu machen, lohnt – obwohl oder gerade weil Office-Programme eine abschreckend grosse Fülle an Befehlen anbieten. Wenn Sie ab und zu Zeit damit verbringen, nach wichtigen Befehlen zu suchen, dann richten Sie sich doch am rechten Ende des Menübands in der Rubrik «Start» einen eigenen Abschnitt ein, indem Sie Ihre Lieblingsbefehle platzieren.


Wie kann ich das alte iPad meiner Frau auf meine Apple-ID switchen?
Peter Magnaguagno, via Mail

Die neue Apple-ID hinterlegen Sie in den Einstellungen beim «iTunes & App Store». Ändern Sie die ID bei «iCloud», falls Sie Apples Datenwolke nutzen.

Die über die iCloud operierenden Apps ändern die Zugangsdaten, wenn Sie sie das nächste Mal starten: Facetime, Freunde suchen, das Game-Center, die verschiedenen Stores, Nachrichtenund diverse mehr. Das kann lästig sein, aber da müssen Sie durch.

Apple stellt im Supportdokument ­unter //support.apple.com/de-de/HT5796 eine Übersicht aller Apps und Konfigurationseinstellungen bereit, unter denen die Apple-ID hinterlegt ist.


Ich habe ein Problem mit dem Internet Explorer bei Windows 8. Wenn ich ihn über den Desktop öffne, steht mir die Menüleiste mit diversen Befehlen (Drucken, Speichern, Verschicken) zur Verfügung. Starte ich die gleiche Webseite mittels Anklicken der Kachel, fehlen all diese Funktionen!
Erika Bauer, Oberlunkhofen

Ihre Verwirrung ist verständlich. Sie rührt daher, dass bei Windows 8 Microsofts Tablet-Euphorie seltsame Blüten getrieben hat. Die Fokussierung auf die Touch-Bedienung hat zwei Varianten des Internet Explorers hervorgebracht: Die altbekannte Variante wird über den Desktop gestartet und enthält den vollen Funktionsumfang mit all den erwähnten Befehlen. Die Kachel-Version ist für die Nutzung am Tablet und die Bedienung per Finger ausgelegt und hat deswegen keine Menüleiste, einen kleineren Funktionsumfang und keine Plug-ins.

Die gute Nachricht: Sie können Windows so konfigurieren, dass Sie die nicht erwünschte Tablet-Variante gar nie zu Gesicht bekommen – auch dann nicht, wenn Sie den Browser über die Kachel starten. Öffnen Sie hierfür die Systemsteuerung (verwenden Sie die Suchfunktion auf der Startseite). Klicken Sie auf «Netzwerk und Internet > Internetoptionen». Im Reiter «Programme» wählen Sie im Abschnitt «Internet Explorer wird geöffnet» die Option «Immer mit Internet ­Explorer auf dem Desktop». Aktivieren Sie darunter auch die Option «Internet Explorer-Kacheln auf dem Desktop öffnen».

Übrigens: Wenn Sie ein anderes Programm als den Internet Explorer als Standardbrowser einrichten, dann wird die Kachelvariante automatisch deaktiviert.

(Tages-Anzeiger)

Erstellt: 17.02.2015, 19:34 Uhr

Matthias Schüssler

Der TA-Experte beantwortet Fragen zu PCs und der mobilen Welt sowie Sicherheit, Web und Multimedia.

Artikel zum Thema

Private Mails am Geschäfts-PC?

Was ist zu tun, wenn nach der Kündigung private Daten auf dem Arbeits-PC verbleiben? Warum geraten bei Mobilgeräten die Bilder oft durcheinander? Und wie bringt man externe Festplatten auf Linie? Mehr...

Totalausfall beim bewegten Bild

Kummerbox Was tun, wenn statt Internetvideos nur ein schwarzes Fenster erscheint? Und wie stoppt man am iPhone mysteriöse nächtliche Datendownloads? Mehr...

Die Kontakte sinnvoller organisieren

Bei der Verwaltung der Daten in Outlook lauern einige Fallen, die Sie möglichst vermeiden sollten! Plus: Tipps zu OS X und zu der Windows-Bedienung für Nutzer, die Mühe mit dem «Fingerspagat» haben. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Frage an die Kummerbox

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Wandelnder Busch: Ein Model zeigt die Frühling Sommer Kollektion 2018 des chinesischen Designers Viviano Sue an der Fashionweek in Tokio. (19. Oktober 2017)
(Bild: EPA/FRANCK ROBICHON) Mehr...