Zum Hauptinhalt springen

Apple macht für immer die Blende dicht

Was kann man tun, wenn der Hersteller die Lieblingssoftware plötzlich einstellt? Die Kummerbox weiss Rat.

Apples Bildbearbeitungs-App Aperture wird nicht weiterentwickelt. Screen: PD
Apples Bildbearbeitungs-App Aperture wird nicht weiterentwickelt. Screen: PD

Offenbar stellt Apple Aperture ein. Was bedeutet das? Ich pflege damit rund 9000 Fotos. Ist das jetzt noch sinnvoll? Oder sollte man sich bereits jetzt auf den Nachfolger einstellen?Reto Schmid, Dietikon

Apple hat im Juni das Ende seiner beiden Bildbearbeitungsprogramme ange­kündigt. Sowohl iPhoto für die Privatanwender als auch Aperture für die Profifotografen und die ambitionierten Amateure werden eingestellt. Als Ersatz für beide Programme wurde eine Anwendung namens Photos in Aussicht gestellt. Sie soll 2015 auf den Markt kommen und die iCloud ins Zentrum stellen. Fotos sollen künftig im Internet gespeichert werden und auf allen Geräten zur Verfügung stehen, zitierte Techcrunch.com einen ungenannten Apple-Sprecher.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.