Android-Apps können sich Fotos schnappen

Googles Smartphone-Betriebssystem schützt offenbar nicht genügend vor Zugriffen auf Fotos. Wie die «New York Times» herausgefunden hat, greifen Programme ohne Rückfrage auf Bilder des Mobiltelefons zu.

Lücke aus frühen Tagen: Fotos auf Android-Smartphones können offenbar leicht abgegriffen werden.

Lücke aus frühen Tagen: Fotos auf Android-Smartphones können offenbar leicht abgegriffen werden. Bild: Reuters

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Schnappschüsse auf Android-Smartphones sind nur ungenügend geschützt: Installierte Apps können offenbar ohne Rückfrage beim Nutzer auf alle Fotos zugreifen und diese auf Server kopieren. Das hat die «New York Times» in einem Test herausgefunden.

Die Journalisten haben sich die Erkenntnisse vom IT-Sicherheitsunternehmen Lookout bestätigen lassen und das Verfahren mit einer Test-App ausprobiert. Einzige Voraussetzung ist, dass den Apps die Verbindung zum Internet erlaubt wurde. Google bestätigte dies der Zeitung und erklärte, es sei eine Entscheidung aus den frühen Android-Tagen gewesen, als Daten extern gespeichert und dadurch schwerer zugänglich gewesen seien. Man erwägt nun, das Prozedere zu ändern.

Laut «New York Times» ist allerdings unklar, ob es aktuell Android-Apps gibt, welche die Lücke ausnutzen. Google hat in der Vergangenheit immer wieder Programme aus dem Android Market entfernt, die Bestimmungen verletzen.

Erst vor wenigen Tagen hatte die US-Zeitung Apple vorgeworfen, iPhone- und iPad-Apps Zugang zu Fotos der Nutzer zu gewähren. Die Sicherheitsschranken gelten höher als bei Android. iOS erlaubt nur Apps den Zugriff auf die Bilder, denen man den Zugang zu Ortungsdaten erlaubt hat. (ah)

Erstellt: 02.03.2012, 14:14 Uhr

Artikel zum Thema

Schutz gegen die «Datensauger»

Service Schadsoftware wird auch bei Android-Apps immer mehr zum Problem – und ruft Sicherheitsfirmen auf den Plan. Tagesanzeiger.ch/Newsnet konnte eine neue Sicherheitssoftware testen. Mehr...

Android-Show in Südeuropa

Barcelona ist wieder die Hauptstadt der Mobilfunkwelt: Die boomende Branche versammelt sich zu ihrem wichtigsten jährlichen Treffen, dem Mobile World Congress. Eine erste Übersicht. Mehr...

Apples Vorsprung schmilzt

Knapp jedes dritte verkaufte Handy war 2011 ein Smartphone. Apple bleibt der weltgrösste Hersteller, doch die Konkurrenz holt weiter auf. Das führende Betriebssystem ist Android. Mehr...

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Blogs

Geldblog Corona vermiest Firmen das Geschäft

Sweet Home Grosses Theater zu Hause

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Die Welt in Bildern

Unterwegs per Kanu: Ein überfluteter Park in Hereford, England, lädt zum Wassersport ein. (17. Februar 2020)
(Bild: Christopher Furlong/Getty Images) Mehr...