Gerüchteküche

Das geschrumpfte iPad

Apple könnte bereits im Oktober zu einem Kampfpreis ein kompakteres Tablet lancieren – als Antwort auf die Pläne von Google.

Bald mit kleinerem Bruder? iPad 3.

Bald mit kleinerem Bruder? iPad 3. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Seit Monaten halten sich hartnäckig die Gerüchte um eine kompakte Version des iPad. Zuletzt überschlugen sich die Meldungen vor der Lancierung des neuen Tablets im März dieses Jahres. Doch die Miniversion blieb bisher nicht mehr als ein Phantom.

Das könnte sich jedoch bald ändern. Denn mit der Lancierung des Nexus 7, des Konkurrenz-Tablets von Google, erhalten die Spekulationen neuen Schwung. Das Nachrichtenportal Bloomberg will von zwei Insiderquellen erfahren haben, dass bereits im Oktober ein iPad Mini auf den Markt kommt. Laut Analyst wäre diese Lancierung vor dem Weihnachtsgeschäft für die Konkurrenz der «grösste Albtraum». Das Gerät kommt ohne Retina-Display aus, die Bildschirmdiagonale wird laut der Quelle sieben oder acht Zoll betragen.

Mini-Tablets mit Potenzial

Das iPad Mini wäre wohl eine Antwort auf die Pläne der Konkurrenz. Amazon hat in den USA mit dem Kindle Fire (Kampfpreis: 199 Dollar) bewiesen, dass ein Verkaufspotenzial für kompaktere Tablets besteht. Im Weihnachtsgeschäft 2011 hat der Onlinehändler damit auf Anhieb 16 Prozent Marktanteil erobert. Allerdings sackte dieser Wert inzwischen wieder auf vier Prozent ab, wie IDC im Mai meldete. Mit einem Marktanteil von bis zu 64 Prozent ist Apple immer noch klarer Marktführer im Tabletsektor.

Viel mehr Gedanken wird sich Apple jedoch um das vergangene Woche von Google lancierte Nexus-7-Tablet machen. Die Hardware ist eng mit dem Webshop Google Play verknüpft und wird ebenfalls nur 199 Dollar kosten.

Steve Jobs hat die geschrumpfte Variante stets abgelehnt. Seiner Meinung nach bot nur die die aktuelle Grösse das bestmögliche Nutzererlebnis. Für Mini-Tablets sollten doch die Hersteller gleich Schmirgelpapier mitliefern, sagte der Apple-Mitgründer einst an einer Konferenz. (ah)

Erstellt: 04.07.2012, 11:45 Uhr

Artikel zum Thema

60 Millionen Dollar für 4 Buchstaben

Einigung im Streit um die Nutzung des Namens iPad in China: Apple hat einem Gericht in Guangdong zufolge zugestimmt, dem chinesischen Unternehmen Proview Technology einen grossen Betrag zu zahlen. Mehr...

«Ein iPad ist zu unflexibel»

Die Leser nehmen die Ankündigung von Microsofts Tablet Surface mit gemischten Gefühlen auf, wollen es aber auch nicht voreilig abschreiben. Viele freuen sich vor allem auf Windows 8. Mehr...

«Wie ein richtiger PC»: Microsoft stellt Tablet Surface vor

Hintergrund Das erste Windows-8-Tablet mit 10-Zoll-HD-Bildschirm und ausklappbarer Tastatur kommt in zwei Versionen und ist dünner als das iPad. Die wichtigsten Daten, Bilder und eine Kurzanalyse finden Sie hier. Mehr...

Bildstrecke

Die Stimmen zu Apples neuem iPad

Die Stimmen zu Apples neuem iPad Wie die neuste Präsentation des Tablets bei der Fachpresse ankommt.

Bildstrecke

iPhoto fürs iPad im Test

iPhoto fürs iPad im Test Mit der Foto-App kann man auf dem Tablet Bilder bearbeiten - mit Tricks, welche die Mac-Version alt aussehen lassen.

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Blogs

Sweet Home So geht Gastfreundschaft

Geldblog Vifor bleibt eine Wachstumsgeschichte

Die Welt in Bildern

Russische Torte: Indische Konditoren legen letzte Hand an eine essbare Kopie der Moskauer Basilius-Kathedrale, die sie für die 45. Kuchenausstellung geschaffen. (12. Dezember 2019)
(Bild: Jagadeesh NV) Mehr...