Elke-Test

Das taugt die iPad-Konkurrenz

Welches Tablet für welchen Nutzer? Wir haben das Samsung Galaxy Tab und das Dell Streak genauer unter die Lupe genommen.

Dell Streak? Galaxy Tab? Oder doch besser das iPad? Elke Koch und Matthias Saner zeigen die Vor- und Nachteile auf.
Video: Jan Derrer

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Anfang war das iPhone. Es war sozusagen der Startschuss für eine neue Ära der bis dahin einfach gehaltenen Handys. Doch es weckte Bedürfnisse – das Tippen auf einem Touchscreen, der einfache und schnelle Zugang ins Internet und vieles mehr –, die in der Zwischenzeit nicht mehr wegzudenken sind.

Die Apple-Konkurrenz kam in Bedrängnis. Die Hersteller versuchten (und versuchen) einen iPhone-Killer nach dem anderen auf den Markt zu bringen, so dass vielen Konsumenten fast schon schwindlig ob dieser Handyschwemme wurde.

Und nun, so hat man den Eindruck, beginnt das ganze Spielchen von Neuem – nur eine Nummer grösser: Im März dieses Jahres erschien das iPad. Wiederum dauerte es nur kurze Zeit, bis andere Hersteller ähnliche Gadgets ankündigten.

Die Grundlage bleibt bei allen Tablet-PCs gleich: Man kann mit einem Tablet online gehen, je nach Betriebssystem die verschiedenen Applikationen nutzen. Doch wo liegen genau die Unterschiede?

Dell Streak: Der Mutant

Das Dell Streak ist mit einer Bildschirmgrösse von 5 Zoll das kleinste Tablet in unserem Test. Dies hat seine Vorteile: Man kann das Android-Tablet gut auch nur in einer Hand halten, mit 220 Gramm ist es auch nicht besonders schwer. Zwar kann man mit dem Dell Streak auch telefonieren, doch sieht das reichlich komisch aus – es ist auch im Vergleich zu einem sehr grossen Smartphone, wie etwa dem HTC Desire, einfach eine Nummer zu gross ist.

Der Nachteil: Der Smartphone-Mutant ist zu klein für Vieltipper und Filmegucker. Wer sich ein Tablet genau für diese Zwecke kaufen möchte, ist mit dem Streak nicht gut beraten: Die Tasten sind dementsprechend klein, ausserdem reagieren diese nicht so schnell wie bei anderen Geräten.

Zwar ist der Akku sehr löblich – das Streak muss auch bei starker Benutzung nur alle zwei Tage aufgeladen werden – doch tun einem die Augen nach einem Film mit Überlänge weh. Das Dell Streak kann all jenen empfohlen werden, denen ihr Smartphone zu klein ist und die nicht oft telefonieren müssen. Ausser, sie können gut mit einem spöttischen Lächeln von Passanten leben.

Samsung Galaxy Tab: Tolles Spielzeug zum Surfen

Das Samsung Galaxy ist schon mehr ein Tablet als ein Smartphone, obwohl sich auch dieses Gerät zum Telefonieren eignet. Dazu braucht es jedoch, anders als beim Streak, Kopfhörer oder Lautsprecher. Bezüglich seiner Grösse (7 Zoll) und seines Gewichts (380 Gramm) ist dies auch gut so. Bei längeren Telefonaten würde einem wirklich der Arm abfallen. Das Galaxy Tablet eignet sich aufgrund seiner Grösse und seiner gut funktionierenden Tastatur wunderbar zum Surfen, Nachrichtenschreiben und dann und wann auch mal zum Filmeschauen.

Auch bei diesem Tablet ist der Akku wirklich sehr gut, obwohl er unter den gleichen Nutzungsbedingungen etwas früher schlappmacht als die Streak-Batterie.

Das Samsung Galaxy Tab kann jenen empfohlen werden, denen zu Hause ein Laptop zu gross ist, die jedoch nicht auf das Internet und den sonstigen Computer-Spass verzichten wollen.

Technische Daten zum Dell Streak: Quadband UMTS-Mobiltelefon bzw. Tablet mit 5-Zoll Touchscreen, 5-Megapixelkamera plus Zweitkamera für Videotelefonie, Multimediaplayer, AGPS und Google Maps 3.0, Wifi und Bluetooth. Interner Speicher 16 GB, 512 MB RAM. Das 220 Gramm schwere Gerät kostet bei Digitec ohne Abo 659 Franken. Es ist auch mit Abos von Swisscom, Orange und Sunrise erhältlich.

Technische Daten zum Samsung Galaxy Tab: Quadband Mobiltelefon bzw. Tablet mit 7-Zoll-Touchscreen, 3-Megapixelkamera plus Zweitkamera für Videotelefonie, Wifi und Bluetooth. Interner Speicher 16 GB. Das 380 Gramm schwere Gerät kostet im Handel ohne Abo 717 Franken. Es ist auch mit Abos von Swisscom, Orange und Sunrise erhältlich. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 13.12.2010, 08:24 Uhr

Artikel zum Thema

Samsungs Antwort auf das iPad

Der südkoreanische Konzern hat das Galaxy-Tablet vorgestellt. Auch Google hofft auf einen Erfolg des neuen Produktes. Mehr...

Was Samsungs iPad-Rivale besser macht

iPad-Killer oder einfach ein weiteres Tablet? Ein Ersteindruck des Samsung Galaxy Tab. Mehr...

Gerüchte um iPhone 5 und iPad 2

Wie das iPad 2 könnte auch der iPhone-4-Nachfolger schon in den nächsten Monaten erhältlich sein. Beim iPhone 5 hat Apple offenbar dem Druck der Mobilfunkanbieter nachgegeben. Mehr...

Bildstrecke

Das iPad bekommt Konkurrenz

Das iPad bekommt Konkurrenz Können sich Blackberry, Samsung und Co. gegen das Tablet von Apple durchsetzen?

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Von Kopf bis Fuss Die Schönheit liegt in den Augen

Blog Mag Liebe und Hass

Newsletter

Kurz, bündig, übersichtlich

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Die Welt in Bildern

Ab in den Matsch: Teilnehmer der Ostfriesischen Wattspiele versuchen im Schlamm Fussball zu spielen. (19. August 2017)
(Bild: Carmen Jaspersen) Mehr...