Die Apple Watch am Handgelenk

Wie gut ist die neue Uhr tatsächlich? Tagesanzeiger.ch/Newsnet hat sie anprobiert und herumgedrückt.

Ein Apple-Angestellter zeigt Tagesanzeiger.ch/Newsnet die neue Uhr. (Video: Rafael Zeier)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nach der Präsentation in Cupertino konnte Tagesanzeiger.ch/Newsnet die neue Apple Watch kurz probetragen. Zum einen war es möglich, eine Uhr anzuprobieren, deren Bildschirm aber nur Demo-Bilder zeigte. Andererseits konnte man sich eine Uhr mit der fertigen Software von einem Apple-Angestellten vorführen lassen.

Dieses Vorgehen ist bei Apple keine Seltenheit. Eigentlich war es schon eine Überraschung, dass Apple überhaupt derart viele Geräte zeigte. War doch vorab vermutet worden, die Uhr würde nur auf der Bühne gezeigt, da sie sowieso erst 2015 in den Handel kommt.

Trotzdem lässt sich nach der kurzen Zeit mit der Uhr noch nicht viel sagen. Ob einem das Design gefällt ist wie immer Geschmacksache. Es fällt aber auf, dass Apple sehr viel Zeit in das Design investiert hat. Auch wenn die Uhr etwas gross wirkt, fühlt sie sich doch leicht und hochwertig an. Verschiedene Konkurrenzprodukte aus Plastik fühlen sich im Vergleich dazu wie Spielzeug an.

Die Apple Watch

Besonders gelungen ist das Metall-Armband der Demo-Uhr. Da konnte der Apple-Angestellte ohne Werkzeug einzelne Glieder entfernen. Der Verschlussmechanismus macht ebenfalls einen guten und hochwertigen Eindruck.

Bedient wird die Uhr mit dem Touchscreen, der Krone (dem Drehrad auf der Seite) und einem Knopf. Wie die verschiedenen Methoden zusammenspielen, liess sich noch nicht abschliessend feststellen. Ob man da selbst genauso einfach durch die verschiedenen Funktionen navigieren kann wie der Apple-Angestellte, wird sich wohl erst im nächsten Jahr zeigen, wenn die Uhr in den Handel kommt.

Fazit: Beim Design hat Apple wohl so ziemlich das Beste gemacht, was aktuell mit einem rechteckigen Bildschirm möglich ist. Eine runde Uhr, wie die von Motorola oder LG wäre aber eine gute Ergänzung gewesen. Bei der Bedienung hat Apple etwas Neues gewagt. Ob das funktioniert oder zu komplex ist, wird sich erst 2015 zeigen. Die grosse Frage bleibt allerdings: Wie lange hält der Akku. Wenn der tatsächlich jede Nacht aufgeladen werden muss, wird es Apple schwer haben, die Massen für die Apple Watch zu begeistern.

Die Apple-Show in Bildern

Erstellt: 10.09.2014, 07:23 Uhr

Tagesanzeiger.ch/Newsnet-Redaktor Rafael Zeier war in Cupertino am Apple-Event.

Artikel zum Thema

Apple präsentiert seine Smartwatch

Eine Smartwatch, zwei neue iPhones und ein Bezahlmodell: Tagesanzeiger.ch/Newsnet war vor Ort, als Apple in Cupertino seine Neuheiten vorstellte. Mehr...

Apple muss das Rad nicht neu erfinden, nur runder machen

Analyse Sehen wir heute die Smartwatch der Zukunft? Warum man die Kreditkarte aber noch nicht zücken muss, erfahren Sie in unserer Analyse. Mehr...

Die Apple Watch ist nur ein erster Schritt

Analyse Apple hat gestern seine Smartwatch präsentiert. Ist dem Unternehmen damit ein ähnliches Kunststück wie beim iPhone und iPad gelungen? Nur teilweise. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Geldblog Georg Fischer fährt Achterbahn

«Wir leben so, dass wir später nichts bereuen»

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Was für eine Aussicht: Ein Mountainbiker macht Rast auf dem Gipfel des Garmil. Im Hintergrund sieht man die Churfirsten und die Alviergruppe. (13. September 2019)
(Bild: Gian Ehrenzeller) Mehr...