Drei Foxconn-Arbeiter begehen Selbstmord

In China haben sich wieder drei Angestellte des Apple-Zulieferers Foxconn in den Tod gestürzt. Er steht seit einer Selbstmordserie im Jahr 2010 unter Beobachtung.

Wichtigster Zulieferer von Apple: Die Elektronikfirma Foxconn – im Bild eine Fabrik in Shenzhen. (Dezember 2012)

Wichtigster Zulieferer von Apple: Die Elektronikfirma Foxconn – im Bild eine Fabrik in Shenzhen. (Dezember 2012) Bild: Reuters

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nach mindestens 13 Selbstmorden im Jahr 2010 haben sich in den vergangenen Wochen drei weitere Mitarbeiter der Elektronikfirma Foxconn in China in den Tod gestürzt. Die zwei jungen Männer und die junge Frau, die sich das Leben nahmen, hatten in einer Foxconn-Fabrik in Zhengzhou gearbeitet.

Die Suizide ereigneten sich seit dem 24. April. Der jüngste Vorfall habe sich am Dienstag ereignet. Die Gründe für die Todessprünge seien unklar, teilte die US-Menschenrechtsgruppe China Labor Watch am Samstag mit.

Löhne massiv angehoben

Das taiwanische Unternehmen Foxconn, das unter anderen Apple, Nokia und Sony beliefert, steht seit 2010 unter Beobachtung. Die damalige Selbstmordserie führten Aktivisten auf harte Arbeitsbedingungen zurück.

Seitdem wurde die Löhne in China um fast 70 Prozent angehoben. Foxconn ist der Weltmarktführer bei Computerkomponenten und beschäftigt in China bis zu 1,1 Millionen Menschen. (fko/sda)

Erstellt: 18.05.2013, 17:00 Uhr

Artikel zum Thema

«Wir können Apples Aufträge nicht erfüllen»

Foxconn kommt mit der Produktion des iPhone 5 nicht hinterher. Firmengründer Terry Gou macht für die Verzögerungen auch das Design des neuen Smartphones verantwortlich. Mehr...

Foxconn gibt Beschäftigung von Minderjährigen zu

Dem Apple-Zulieferer war vorgeworfen worden, Schüler als billige Arbeitskräfte zu missbrauchen. Nun gesteht Foxconn ein, dass in einem Werk tatsächlich 14-jährige Jugendliche beschäftigt worden waren. Mehr...

Streik bei iPhone-Lieferant Foxconn in China

Telekom San Francisco Beim Apple-Lieferanten Foxconn in China sind Menschenrechtlern zufolge am Freitag in einem Werk Tausende Arbeiter in den Streik getreten. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Never Mind the Markets Droht ein Wachstumsstopp?

Sweet Home Schon jetzt eine Ikone

Die Welt in Bildern

Zeigen Flagge: Luftaufnahme der Flaggen-Zeremonie für die Olympischen Jugendspiele, die 2020 in Lausanne stattfinden werden. (19. September 2019)
(Bild: Valentin Flauraud) Mehr...