Hackers Liebling

Das FBI hat eine Studie veröffentlicht, die aufzeigt, welche Smartphone-Betriebssysteme von Hackern zuerst angegriffen werden. Das iPhone kommt erstaunlich glimpflich davon.

Ansturm auf Android – aber nicht alle Begegnungen gehen gut für Googles Betriebssystem aus.

Ansturm auf Android – aber nicht alle Begegnungen gehen gut für Googles Betriebssystem aus. Bild: JD Hancock/Flickr.com

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Android hat einen Marktanteil von 80 Prozent. Fast genauso gross ist der Anteil von Googles Betriebssystem in Sachen mobiler Schadsoftware. Eine (Studie) des FBI und des US-amerikanischen Heimatschutzministeriums zeigt nun auf, dass es 79 Prozent aller Schadprogramme im Jahr 2012 auf dieses System abgesehen hatten.

Die anderen Betriebssysteme kommen vergleichsweise glimpflich davon. Apples Betriebssystem iOS ist mit nur 0,7 Prozent aller Malware-Angriffe vertreten. Blackberry und Windows Mobile kommen mit je 0,3 Prozent davon, und das heute kaum mehr relevante Symbian-System zieht 19 Prozent der Attacken auf sich.

Ein Grund für das schlechte Abschneiden wird in der Studie genannt: 44 Prozent der Nutzer würden noch immer die alten Versionen 2.3.3 bis 2.3.7 nutzen. Sie stammen aus dem Jahr 2011 und sind für ihre Sicherheitslücken bekannt.

Die Angriffe, denen Android ausgesetzt ist, erfolgen über SMS, Rootkits und nicht vertrauenswürdige App-Stores.

Als wesentliche Schutzmassnahme sollten Android-Anwender Apps nur aus dem offiziellen Play-Store installieren. Updates sollten – sofern der Mobilfunkanbieter und die Gerätehersteller sie rechtzeitig freigeben – sofort installiert werden. Und wer auf Nummer sicher gehen will, installiert eine mobile Sicherheitssoftware, die unter anderem von Kaspersky, Symantec, Trust Go, Sophos und weiteren in der Basisversion kostenlos angeboten werden. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 28.08.2013, 13:07 Uhr

Artikel zum Thema

Welches Smartphone-System zu Ihnen passt

Bislang dominieren bei Smartphone-Betriebssystemen iOS und Android. Doch auch Windows Phone, Blackberry OS und neuerdings Firefox OS wollen ein Wörtchen mitreden. Mehr...

Das individuelle Massenhandy

Motorola und Google haben ihr neues Handy vorgestellt, das Moto X. Es überzeugt technisch, die Hersteller warten aber mit einer Besonderheit auf. Mehr...

Anonym suchen mit dem iPhone

Durch den Abhörskandal erleben Suchmaschinen einen Boom, die anonymes Surfen versprechen. Eine davon Duck Duck Go, die für iOS und Android erschienen ist. Mehr...

Die meisten bösartigen Programme werden für Android entwickelt. Die anderen Systeme rangieren in der Statistik des FBI unter «ferner liefen»

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Vergleichsdienst

Finden Sie mit unserem unabhängigen Abovergleich das optimale Handyabo.
Jetzt vergleichen.

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Er braucht ein gutes Gleichgewicht: Ein Gaucho reitet in Uruguay ein Rodeo-Pferd. (17. April 2019)
(Bild: Andres Stapff) Mehr...