Ist das das nächste Youtube?

Die Youtube-Gründer Chad Hurley and Steve Chen haben ihr neustes Projekt vorgestellt. Mixbit ist eine Videokamera-App für Mobiltelefone.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Mixbit steht in Konkurrenz zu anderen Kurzvideo-Apps wie Vine oder Instagram. Die maximale Länge eines Videos beträgt 16 Sekunden. Das Alleinstellungsmerkmal von Mixbit soll, wenn es nach den Entwicklern geht, die Mix-Funktion sein. So kann man aus seinen eigenen 16-Sekunden-Clips und öffentlich zugänglichen Clips neue Videos zusammenschneiden.

Überraschenderweise ist das Hochladen von Videos anonym. Nutzerprofile wie bei Instagram sollen erst zu einem späteren Zeitpunkt dazukommen.

In einem ersten Test klappte das Aufzeichnen und Hochladen eines kurzen Videos problemlos. Mit dem Publizieren der Videos wollte es aber noch nicht so recht klappen. Der Link zum Video führte anfangs auf die Webseite des Projekts und nicht zum Video, und per Twitter liess sich das Video auch nicht teilen. Nach rund einer Stunde tauchte das Video schliesslich auf Mixbit.com auf. (zei)

Erstellt: 08.08.2013, 16:39 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Beruf + Berufung Wo digitale Nomaden der Einsamkeit entkommen

Geldblog PK-Vorbezug: Bedenken Sie die Folgen!

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Herbstlich gefärbte Weinberge: Winzer arbeiten in Weinstadt, im deutschen Baden-Württemberg. (17. Oktober 2019)
(Bild: Christoph Schmidt/DPA) Mehr...