«Microsoft kommt mir nicht ins Haus»

Nokia wird von Microsoft geschluckt. Tagesanzeiger.ch/Newsnet fragte Passanten, welcher Handy-Typ sie sind und ob sie sich ein Microsoft-Handy kaufen würden.

Für welches Handy sich jemand entscheidet, hängt von vielen Faktoren ab: Strassenumfrage von Tagesanzeiger.ch/Newsnet.
Video: Lorenz von Meiss

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Ich bin mit dem iPhone 4 unterwegs und bin recht zufrieden damit», sagt Christian Schlitter. Er sei kein Microsoft-User, seine Systeme sind Linux oder das Apple OS. Und so kommt der Elektroingenieur zum Schluss: «Microsoft kommt mir daher nicht ins Haus.»

Für andere Benutzer kommt es nicht auf die Marke des Gerätes an. «Hauptsache, ich kann mit meinem Handy telefonieren und Nachrichten schreiben. Mehr brauch ich nicht», sagt Manuela Widmer aus Zürich.

Enge Zusammenarbeit

Für andere Passanten wäre ein neues Handy von Microsoft aber durchaus eine Option. «Ich benutze zu Hause und in meinem Studium auch Microsoft-Produkte und könnte mir gut vorstellen, künftig ein Microsoft-Handy zu benutzen», sagt ein junger Mann.

Apple, Samsung und Co. erhalten durch den Zusammenschluss von Microsoft und Nokia ernstzunehmende Konkurrenz im Mobilfunkmarkt. Der Softwareriese Microsoft übernimmt das Kerngeschäft des Handykonzerns Nokia. Der Preis liegt bei insgesamt 5,44 Milliarden Euro. Nokia arbeitet schon mehrere Jahre mit Microsoft zusammen und ist der wichtigste Hersteller von Smartphones mit dem Microsoft-Betriebssystem Windows Phone.

Erstellt: 03.09.2013, 15:35 Uhr

Artikel zum Thema

SNB macht mit Nokia-Aktien Millionen-Gewinn

In der Nacht wurde die Übernahme von Nokias Handygeschäft durch Microsoft angekündigt. Von der Euphorie der Börsenanleger profitiert auch die Schweizerische Nationalbank. Mehr...

10 Fragen und 10 Antworten zum Microsoft-Nokia-Deal

Service Zuwarten mit dem nächsten Handykauf? Was machen nun Apple und Samsung? Und was ist mit den Tablets? Das Tagesanzeiger.ch/Newsnet-Digitalteam sagt, was der Nokia-Kauf durch Microsoft bedeutet. Mehr...

Microsoft-Chef kündigt Rücktritt an – Börse jubiliert

Innerhalb der nächsten zwölf Monate werde CEO Steve Ballmer zurücktreten, teilt der Software-Riese soeben mit. An der Börse legt die Aktie massiv zu. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Kommentare

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Die Kunst des Überlebens: In der Royal Academy of Arts in London schwimmen 50 Ohrenquallen als Teil einer Kunstinstallation in ihrem Aquarium. Die Meerestiere sind einige der wenigen, die vom Klimawandel profitieren. (20. November 2019)
(Bild: Hollie Adams/Getty Images) Mehr...