Mit Bond Rätsel lösen – oder auf dem Snowboard durch die Wüste?

Elf Handyspiele für Gelegenheitsgamer, Hobbyzocker und Designfans.

Bei «Alto’s Odyssey» schaut man auch gerne zu, wenn jemand anderes spielt.

Bei «Alto’s Odyssey» schaut man auch gerne zu, wenn jemand anderes spielt. Bild: zei

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Alto’s Odyssey
Mit dem Snowboard durch die Wüste 2015 zeigte «Alto’s Adventure», dass ein Snowboard-Spiel auch ohne komplizierte Tastenkombinationen auskommt – und, ja, sogar richtig entspannend sein kann. Mit dem Nachfolger «Alto’s Odyssey» legen die Entwickler noch eins drauf. Nun wird nicht mehr in den Bergen geboardet, sondern in der Wüste. Das sieht erneut spektakulär aus. Die Grafik des Spiels ist so schön, dass man auch gerne mal zuschaut, wenn jemand anderes spielt. Beim Spielprinzip sind sich die Entwickler treu geblieben. Eigentlich reicht ein Finger aus. Man hält ihn auf den Touchscreen, um zu springen. Lässt man ihn auf dem Touchscreen, gibt es einen Salto. Doch auch wenn man in den ersten Minuten das Gefühl hat, der zweite Teil sei abgesehen vom Setting identisch mit dem ersten, täuscht man sich. Je länger man spielt, desto mehr neue Herausforderungen und Möglichkeiten kommen hinzu und machen das Spiel für altgediente Profis wie Neulinge gleichermassen spannend. Wer das sowieso schon entspannende Spiel noch entspannender machen will, wählt den «Zen Modus» ganz ohne Ziele und Aufgaben.

iOS: 5 Franken, Android: in Arbeit

Abi
Pixars Wall-E lässt grüssen Wie eine Mischung aus Bilderbuch und Spiel fühlt sich «Abi» an. Man steuert dabei zwei Roboter – einer klein und gelb, der andere gross und blau – durch eine futuristische Welt. Dabei treffen die zwei auf andere Roboter und allerhand Hindernisse. Um im Spiel voranzukommen, ist es entscheidend, dass man die Talente der beiden Roboter geschickt einsetzt und sie zusammenarbeiten lässt.

Android/iOS: 1 Franken

Peregrin
Im Schatten gigantischer Ruinen Wenn es um optisch überwältigende Spiele mit einer tragischen und poetischen Geschichte geht, ist «Sword & Sworcery» nach wie vor das Mass aller Dinge. «Peregrin» ist zwar kein direkter Nachfolger, erinnert aber auf Schritt und Tritt an diesen Klassiker. Man steuert eine Spielfigur durch eine postapokalyptische Welt voller gigantischer Ruinen. Besonders gelungen sind die kniffligen Kämpfe. Es lohnt sich, immer schon ein paar Züge vorauszuplanen.

iOS: 4 Franken

Bring You Home
Neue Runde, neues Glück Man kommt für die knuffige Comicgrafik und bleibt für die guten Rätsel und die überall eingestreuten Überraschungen und Witze. Bei «Bring You Home» hilft man einem Ausserirdischen, sein entführtes Haustier wiederzubekommen. Level für Level verfolgt man die Entführer. Doch statt mit der Spielfigur Hindernisse zu meistern, muss man den Verlauf selbst verändern. Dabei macht es unglaublich viel Spass, alle Level-Varianten durchzuprobieren.

iOS: 3 Franken

Agent A
Rätselraten mit James Bond Ein Knobel- und Rätselspiel rund um Agenten und exotische Schauplätze? Wem diese Mischung zusagt, der sollte sich «Agent A» nicht entgehen lassen. Die schön gezeichneten Zwischensequenzen und die passende Musik sorgen für die nötige Atmosphäre, und die nicht zu schwierigen Rätsel motivieren zum Weiterspielen. Gespielt wird in der Egoperspektive und mit einfachen Fingerberührungen.

Android: 1 Franken, iOS: 5 Franken

Ticket to Earth
Ein Knobelrätsel getarnt als Actionspiel Was auf den ersten Blick aussieht wie ein gewöhnliches Action-Rollenspiel, bei dem sich Spielfiguren aufs Dach geben, entpuppt sich bei genauerem Hinschauen und Anspielen als originelle Mischung aus Knobelei und Strategiespiel. Flinke Finger sind bei «Ticket to Earth» keine gefragt. Ans Ziel kommt nur, wer eine kluge Strategie wählt und vor allem Farbmuster entdeckt. Darum könnte das Spiel auch «Candy-Crush»-Fans gefallen.

iOS: 5 Franken

Civilizations VIMit dem iPad durch die Menschheitsgeschichte Dass das iPad in Sachen Rechenleistung längst mit mehr Laptops mithalten kann, als deren Herstellern lieb ist, zeigt diese Spiele-Seite seit Jahren. Mit «Civilizations VI» gibt es nun erneut ein vollwertiges PC-Spiel fürs Tablet. «Civilizations» gilt als Klassiker unter den Strategiespielen. Ziel des Spiels ist es, eine Zivilisation von der Antike in die Zukunft zu führen. Dabei führen nicht nur Kriege und Schlachten zum Ziel.

iPad: 29 Franken

Full of Stars
Der beste Frachterpilot der Galaxie Wer wollte nicht schon immer mal wie Han Solo bei «Star Wars» als Frachterpilot durch die Galaxie reisen? Bei «Full of Stars» nimmt man Aufträge an und transportiert zum Beispiel Flüchtlinge oder Touristen durchs Weltall. Und ähnlich wie beim berühmten Filmvorbild findet man sich schneller, als einem lieb ist, in einem Asteroidenfeld wieder. Ohne die nötige Fingerfertigkeit nimmt die Pilotenkarriere ein jähes Ende.

iOS: gratis

Orbia
Mit Geschick und Geduld Hier sind Geduld und Fingerfertigkeit gleichermassen gefragt. Nur wer beides hat, kommt bei «Orbia» voran. Man muss mit den unterschiedlichen Spielfiguren im richtigen Moment aufs nächste Feld hüpfen, ohne dass einen die rotierenden Hindernisse erwischen. Es empfiehlt sich, vor einem Sprung genau zu schauen, wann sich eine Lücke öffnet. Da man das Spiel bequem mit einem Finger spielen kann, eignet es sich hervorragend auch für zwischendurch.

Android/iOS: gratis

(re)formatZ
In den Häuserschluchten des futuristischen Zürich Auf diesen Empfehlungslisten haben die Go-Knobelspiele, «Hitman Go», «Lara Croft Go» und «Deus Ex Go», schon fast einen Stammplatz. In diesem Frühling empfiehlt sich eine Alternative: Das von einem Zürcher Studio entwickelte «(re) formatZ:» nutzt dieselbe Spielmechanik und überträgt sie in ein futuristische Zürich. Mit strategischem Geschick bewegt man die Spielfigur auf einem Pfad durch die Häuserschluchten, vorbei an Überwachungskameras und Polizisten.

Android/iOS: gratis

Dashy Crashy
Auf dem Highway ist die Hölle los «Alle aus der Bahn!» «Weg da!» «O nein!» Etwa so lässt sich jede Runde «Dashy Crashy» zusammenfassen. Beim rasend schnellen Autospiel geht es nicht darum, der Schnellste zu sein, sondern am längsten durchzuhalten. Die Bedienung und das Spielprinzip sind so intuitiv wie unspektakulär. Mit Wischgesten lenkt man ein Auto auf einer mehrspurigen Autobahn an Hindernissen und vor allem anderen Autos vorbei. Dass das so schnell nicht langweilig wird, liegt an der gelungenen Grafik und vor allem den immer neuen Automodellen mit lustigen Spezialfähigkeiten. Da gibt es zum Beispiel den Pizzalieferwagen, den Panzer oder natürlich den Sportwagen. Je nach Fahrzeug spielt sich das Spiel ein bisschen anders. Neue Autos muss man sich freispielen oder kann sie – wie bei Gratisspielen üblich – gegen Geld kaufen. Aber auch ohne Geld auszugeben, macht «Dashy Crashy» Spass und sogar süchtig. Ehe man es sich versieht, hat man schon wieder eine neue Runde gestartet, statt nun endlich dieses eine E-Mail zu beantworten. «Nur noch ein neues Auto freispielen!» «Nur noch den Rekord knacken!»

Android/iOS: gratis

Erstellt: 18.04.2018, 17:23 Uhr

Artikel zum Thema

Diese 11 Games brauchen Sie auf dem Smartphone

Gelungene Spiele fürs Handy, das Tablet und den PC – für Gelegenheitsspieler und Designfans. Mehr...

Der Weg ist das Spiel

Reise-Spass Langeweile während der Reise in die Ferien? Mit diesen zwölf Games vertreibt die Digitalredaktion sich und anderen die Zeit. Mehr...

Diese 11 Games brauchen Sie auf dem Smartphone

Wenn man eine Tramfahrt oder eine Flugreise verkürzen will, kommen diese Mobile Games gerade recht. Eine Auswahl. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Never Mind the Markets Sollen Zentralbanken Klimapolitik betreiben?

Von Kopf bis Fuss Schon wieder eine Blasenentzündung?

Die Welt in Bildern

Was für eine Plage: Eine Bauernstochter in Kenia versucht mit ihrem Schal Heuschrecken zu verjagen. (24. Januar 2020)
(Bild: Ben Curtis) Mehr...