Nokia überrascht positiv

Der finnische Handy-Hersteller hat für das dritte Quartal einen Nettoverlust von 68 Millionen Euro angekündigt. Dieser fällt geringer aus als erwartet.

Im dritten Quartal 90 Millionen Handys abgesetzt: Finnischer Konzern Nokia.

Im dritten Quartal 90 Millionen Handys abgesetzt: Finnischer Konzern Nokia.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der finnische Handyriese Nokia hat im dritten Quartal 68 Millionen Euro Verlust eingefahren. Der Umsatz sank um 13 Prozent auf 8,98 Milliarden Euro. Analysten hatten jedoch weitaus schlechtere Zahlen erwartet; der Aktienkurs legte deshalb zeitweise um bis zu 10 Prozent zu.

Wie Nokia am Donnerstag mitteilte, verkaufte das Unternehmen 15,9 Millionen Smartphones, was einem Rückgang von 39 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Zudem setzten die Finnen 90 Millionen normale Mobilfunkgeräte ab. Zum Vergleich: Apple veräusserte in der gleichen Zeitspanne 17,1 Millionen iPhones.

Warten auf das Windows Phone

Nokia will noch im laufenden Quartal die ersten Smartphones mit dem Microsoft-Betriebssystem Windows auf dem Markt lancieren und damit Schwung in seine Aufholjagd bringen. Zuletzt bestimmten nämlich nicht mehr der jahrelange Marktführer, sondern Konkurrenten wie Apple und Google mit dem Android-Betriebssystem die Entwicklung in der Branche.

Auch der gemeinsame Netzwerkausrüster von Nokia und Siemens machte im dritten Quartal überraschend gute Geschäfte und kam damit unter dem Strich sogar auf ein Plus: Der Betriebsgewinn von Nokia Siemens Networks aus dem fortlaufenden Geschäft belief sich auf 6 Millionen Euro. (rek/sda)

Erstellt: 20.10.2011, 16:06 Uhr

Artikel zum Thema

Nokia meldet sich zurück

Die Finnen bauen immer noch hervorragende Hardware, wie das neue Handy zeigt. Das reicht aber nicht. Mehr...

Weitere drastische Schritte von Nokia

Der angeschlagene finnische Mobiltelefonhersteller setzt seinen Sparkurs fort und streicht weitere 3'500 Arbeitsplätze Mehr...

Nokia-Konzern gehackt

Cyberkriminelle haben sich nach Angaben des finnischen Handy-Herstellers Zugriff auf eine Datenbank mit Anmeldeinformationen für ein Entwickler-Forum verschafft. Mehr...

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Blogs

Mamablog Mein erstes Handy

Sweet Home Gut ist gut genug!

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Boxen soweit das Auge reicht: Ein afghanischer Arbeiter stapelt Wahlurnen für die bevorstehenden Präsidentschaftswahlen am 28. September 2019 in Kabul, Afghanistan, bevor sie in die offiziellen Wahllokale verlegt werden. (15. September 2019)
(Bild: AP/Rahmat Gul) Mehr...