Selbstversuch: Wenn das Tablet nach dem PC verlangt

Der zweite Tag des Tablet-Experiments hatte gleich zwei unliebsame Überraschungen parat.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Tag 2 des Selbstversuchs (Eine Woche nur mit Tablet): Der Sonntag startete schlecht, sehr schlecht. Eigentlich wollte ich den Bericht vom Samstag auf dem Surface 2 tippen. Also schnell das Tastatur-Cover entfernt. Schliesslich habe ich mir alle physischen Tastaturen verboten.

Danach ging gar nichts mehr, und ehe ich michs versah, hatte mich das Tablet ausgesperrt. Der blaue Bildschirm verlangte nach einem Wiederherstellungsschlüssel. Anfordern sollte man diesen mit einem vertrauenswürdigen PC oder Mobilgerät. Zum Glück hatte ich gleich mehrere vertrauenswürdige Mobilgeräte griffbereit. Das Nexus 7 lag am nächsten. Mehrere Formulare und einen 48-stelligen Code später war das Surface wieder entsperrt und einsatzbereit.

Nach dem Ausschluss die Abstürze

Um weitere Probleme zu vermeiden, schrieb ich den Tagesbericht mit dem Nexus 7 (Google Drive, Swiftkey-Tastatur). Diese Kombination hat sich in der Vergangenheit schon mehrfach bewährt, wenn kein Laptop zur Hand war.

Um den Artikel schliesslich für Tagesanzeiger.ch/Newsnet zu produzieren, griff ich zum iPad Air. Bei den vielen Textfeldern, Menüs und Optionen, die bei einem Onlineartikel beachtet werden müssen, kann ein Bildschirm nicht gross genug sein. Diese vielen Zusatzaufgaben, wie Bilder hochladen und Links einbauen, gehen per PC unbestritten schneller. Aber immerhin gehts. Vorausgesetzt, Safari stürzt nicht ab. Das passierte gleich zweimal. Jedes Mal musste ich mich neu einloggen, den Artikel wieder öffnen und alles neu erfassen, was nicht rechtzeitig gespeichert wurde. Das Problem beobachte ich seit iOS 7. Kann es sein, dass Safari seither nicht mehr so stabil ist?

Aber schliesslich war der Artikel online (Der erste Tag ist geschafft) und eine weitere Hürde genommen. Richtig schwierig wird es aber erst ab Montag, wenn sich die Tablets im Berufsalltag bewähren müssen.

Fazit: Die Tablets haben sich wacker geschlagen. Allerdings braucht man einiges an Geduld und Kreativität, um die vielen kleinen Probleme zu umgehen. Mit einem Laptop wäre ich auf jeden Fall deutlich schneller gewesen. Dem fertigen Artikel sollte man aber nicht anmerken, ob er mit einem Tablet oder Laptop gemacht wurde.

Dieser Artikel wurde auf einem Xperia Z Ultra geschrieben und mit einem iPad Air produziert und publiziert.

Erstellt: 25.11.2013, 13:43 Uhr

Artikel zum Thema

Selbstversuch: Eine Woche nur mit Tablet

TA-Digitalredaktor Rafael Zeier ist überzeugt, dass dem Tablet die Zukunft gehört. Aber wie ist es mit der Gegenwart? Mehr...

Selbstversuch: Der erste Tag ist geschafft

Eine Woche nur mit Tablet Digital-Redaktor Rafael Zeier arbeitet eine Woche nur mit Tablets und verzichtet auf Laptop und PC. So hat er den ersten Tag überstanden. Mehr...

Unterwegs mit dem iPad Air

Test Ab heute wird das neue Apple-Tablet verkauft. Tagesanzeiger.ch/Newsnet hat es ausprobiert und vermisst vor allem etwas. Mehr...

Digital-Redaktor Rafael Zeier arbeitet eine Woche nur mit Tablets und verzichtet auf Laptop und PC. Auf Tagesanzeiger.ch/Newsnet und auf Twitter berichtet er über seine Erfahrungen. (Bild: Reto Oeschger)

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Geldblog Negativzinsen: Was soll das?

Mamablog Ach, diese Instagram-Muttis!

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Harter Einsatz: Ein Demonstrant wird in Santiago de Chile vom Strahl eines Wasserwerfers getroffen. Die Protestbewegung fordert unter anderem höhere Untergrenzen für Löhne und Renten, günstigere Medikamente und eine neue Verfassung, die das Grundgesetz aus den Zeiten des Diktators Augusto Pinochet ersetzen soll. (9. Dezember 2019)
(Bild: Fernando Llano) Mehr...