Wenn das iPhone zu wenig Platz hat

Das Wi-Drive liefert grosse Dateien wie Filme und Musik drahtlos an iPhones und iPads. Wir zeigen, wie es funktioniert.

Eignet sich besonders für grosse Brocken: Das Wi-Drive lässt sich zwar nicht direkt ans Gerät anschliessen, stellt aber Daten per WLAN zur Verfügung.

Eignet sich besonders für grosse Brocken: Das Wi-Drive lässt sich zwar nicht direkt ans Gerät anschliessen, stellt aber Daten per WLAN zur Verfügung. Bild: Reuters

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bekanntlich lassen sich iOS-Geräte (iPhone, iPad, iPod touch) nicht mit externen Speicherkarten verwenden. Wer bei seinem iPhone oder iPad Platzmangel konstatiert, sieht sich gezwungen, Daten auszusortieren. Eine Alternative dazu bietet Kingston mit dem Wi-Drive. Dieses lässt sich zwar nicht direkt ans iOS-Gerät anschliessen. Aber es stellt Daten per WLAN zur Verfügung und eignet sich besonders für grosse Brocken, sprich für Filme und Musik.

Konkret funktioniert das so: Das Wi-Drive wird per USB am Windows- oder Mac-Rechner angeschlossen und mit Daten bestückt. Verwendet werden können alle Dateiformate, mit denen sich das iPhone auskennt.

Filme und Musik spielen flüssig

Am iPhone wählt man anstelle des gewohnten WLAN-Netzes das Netz namens «Wi-Drive» aus. Dann erlaubt die gleichnamige, im Store erhältliche App den Zugriff auf die Daten. Im Test klappte das bestens, und Filme und Musik spielten flüssig und zuverlässig vom externen Speicher. Der Internetzugang via WLAN ist auch bei der Verbindung mit dem Wi-Drive gewährleistet: Dazu hinterlegt man die Zugangsdaten zum angestammten Drahtlos-Netz in der App. In den Einstellungen lässt sich fürs WLAN ausserdem die Verschlüsselung einschalten.

Drei Geräte werden bedient

Das Wi-Drive kann gleichzeitig von drei iOS-Geräten benutzt werden. Besonders praktisch ist das für Filme, die man ohne Synchronisationsaufwand auf mehreren Geräten ansehen kann – und das müssen nicht einmal iOS-Geräte sein. Gibt man die IP-Adresse in den Browser ein, die von der Wi-Drive-App im Titelbalken angezeigt wird, erhält man auch am Laptop oder mit anderen Smartphones Zugriff auf die Drahtlos-Festplatte.

Das Wi-Drive ist eine praktische Erweiterung für intensive Nutzer von iOS-Geräten. Schade, dass die App bislang keine Möglichkeit bietet, Daten vom iOS-Gerät auf das externe Speichermedium hochzuladen: Das böte eine ideale Möglichkeit, unterwegs eine Sicherungskopie von Fotos oder Videos anzulegen.

Kingston Wi-Drive, 16 GB/32 GB, ab 97 Franken.

Erstellt: 22.10.2011, 12:11 Uhr

Artikel zum Thema

Telekom meldet Probleme mit dem iPhone 4S

Das erinnert an «Antennagate» mit dem Vorgängermodell: In Deutschland, wo das neue Apple-Smartphone seit Freitag verkauft wird, klagen Käufer über Netzabbrüche und Probleme beim SMS-Versand. Mehr...

Surfen nur GA-Besitzer im Zug bald gratis?

In der heutigen Informations- und Pendlergesellschaft ist WLAN im Zug ein Muss. Die SBB rüsten bis 2013 ihre Züge damit aus. Doch was wird es kosten? Ein Experte nimmt Stellung. Mehr...

Das Smartphone als Hotspot

MID-Informatik Nach Nokia und Android dienen nun auch iPhones als Hotspot und können ihre Internetverbindung unterwegs zur Verfügung stellen. Mehr...

Kommentare

Die Welt in Bildern

Warten auf den Papst: Ein Mann schaut aus seinem Papst-Kostüm hervor. Der echte Papst verweilt momentan in Bangkok und die Bevölkerung feiert seine Ankunft. (20. November 2019)
(Bild: Ann Wang) Mehr...