Zum Hauptinhalt springen

«Als ob ständig tausend Augenpaare folgen»

Über eine Viertelmillion Handynutzer haben verseuchte Android-Apps auf ihre Handys heruntergeladen. Nun hat Google zum letzten Mittel gegriffen und den sogenannten Kill Switch betätigt.

Den Handynutzer nie aus den Augen lassen: Google kann - wie Apple - jederzeit unbemerkt Programme löschen und den Aufenthaltsort ihrer Kunden ausfindig machen.
Den Handynutzer nie aus den Augen lassen: Google kann - wie Apple - jederzeit unbemerkt Programme löschen und den Aufenthaltsort ihrer Kunden ausfindig machen.
Keystone

Anders als Apple im App Store kontrolliert Google in seinem Android Market nicht, ob ein Miniprogramm den Mindestanforderungen betreffend Stabilität und Sicherheit genügt. Das macht den Onlineladen bei Entwicklern beliebt - eine Applikation, einmal gebaut, rutscht nicht selten noch in der gleichen Minute in den Android Market.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.