Apple plant angeblich Laser-Kamera

iPhones sollen demnächst 3-D-Bilder schiessen können. Das Gerät scannt dazu die Umgebung mit Lasern.

Erst eine, dann zwei, dann drei ... Apple will die Kameratechnologie weiter verbessern.

Erst eine, dann zwei, dann drei ... Apple will die Kameratechnologie weiter verbessern. Bild: AP/Richard Drew/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Apple plant anscheinend, die 3-D-Technologie ihrer iPhone-Kameras zu verbessern – mithilfe von Lasern. Das berichtet Bloomberg unter Berufung auf Quellen, die Apples Pläne kennen. Angeblich soll die Weiterentwicklung im nächsten Jahr auf den Markt kommen, beim übernächsten Modell des iPhones. Die Kamera an der Rückseite des Smartphones soll dabei die Umgebung in bis zu 4,5 Meter Entfernung scannen und ein 3-D-Abbild erstellen.

Diese Reproduktion wird mit einem Laser-Scanner erstellt, der das Umfeld besser erfassen können soll als die bisher genutzten Infrarotpunkte. Die verbesserte 3-D-Kamera könnte zuerst im neuen iPad eingebaut werden. Sie würde Augmented-Reality-Anwendungen deutlich verbessern – Apple arbeitet Gerüchten zufolge ja auch an einem AR-Gerät.

Darüber hinaus soll es bereits in diesem Jahr in der nächsten iPhone-Version eine dritte Kamera geben, verbesserte Kamerafunktionen sowie einen leistungsstärkeren Prozessor. Derzeit nutzt Apple 3-D-Technologie für die Face ID der iPhones. (mmo)

Erstellt: 01.02.2019, 11:11 Uhr

Artikel zum Thema

So geht es für Apple nach dem iPhone-Boom weiter

Analyse Was dem Techkonzern die Quartalszahlen vermiest hat und überraschende Neuigkeiten, die es zwischen den Zeilen zu hören gab. Mehr...

Apple will tolle Fotos für Werbung, aber ohne dafür zu bezahlen

Digital kompakt Der iPhone-Konzern hat einen Wettbewerb gestartet, bei dem Fotografen Ruhm und Ehre, aber kein Geld bekommen. Plus: Youtube kämpft gegen Verschwörungstheoretiker. Mehr...

Apple lässt interne Apps von Facebook wieder zu

Der iPhone-Konzern hat die Sperre von internen Apps bei Mitarbeitern von Facebook und Google aufgehoben. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Vergleichsdienst

Finden Sie mit unserem unabhängigen Abovergleich das optimale Handyabo.
Jetzt vergleichen.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Die Welt in Bildern

Adieu und Adiós: Die Matrosen des mexikanischen Segelschulschiffs Cuauhtémoc haben für die grosse Parade auf der Seine die Masten erklommen. Die Fahrt zum Meer bildet den Abschluss der Armada von Rouen, eine der wichtigsten maritimen Veranstaltungen Frankreichs. (16. Juni 2019)
(Bild: Charles Platiau) Mehr...