Zum Hauptinhalt springen

Arbeitet Amazon an einem 3-D-Smartphone?

Schon lange wird über einen Einstieg des Onlinehändlers ins Smartphone-Geschäft spekuliert. Nun sollen es sogar zwei Smartphones sein – und ein Bildschirm mit 3-D-Technologie.

Bereits ins Tablet-Geschäft eingestiegen: Amazon-Chef Jeff Bezos mit einem Kindle Fire. (28. September 2011)
Bereits ins Tablet-Geschäft eingestiegen: Amazon-Chef Jeff Bezos mit einem Kindle Fire. (28. September 2011)

Bei der Entwicklung eines eigenen Smartphones arbeitet Amazon einem Bericht zufolge an einem 3-D-Bildschirm. Als Ergänzung zu seinem bisherigen Angebot – dem Lesegerät Kindle und dem Tabletcomputer Kindle Fire – arbeite der Online-Handelsriese an verschiedenen Geräten, berichtete die US-Zeitung «Wall Street Journal» am Donnerstag. Darunter seien zwei Smartphones, hiess es unter Berufung auf informierte Kreise.

Der 3-D-Bildschirm basiere auf einer Technologie, mit deren Hilfe Bilder wie ein Hologramm über dem Bildschirm zu schweben scheinen und dreidimensional wirken. Eine spezielle 3-D-Brille sei dafür nicht notwendig.

Pläne sollen nicht definitiv sein

Dem «Wall Street Journal» zufolge bemüht sich Amazon derzeit verstärkt um einen Einstieg ins Geschäft mit elektronischen Geräten. Die Pläne könnten aber aus finanziellen oder organisatorischen Gründen immer noch gestoppt werden. Spekulationen über ein Smartphone von Amazon kursieren bereits seit 2011.

(AFP)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch