Zum Hauptinhalt springen

Auf die Action kommt es an – nicht auf die Auflösung

Der Test des Sony-Spitzenmodells zeigt: 4K ist bei Actionkameras ein bislang überflüssiger Luxus. Der Zeitlupenmodus hingegen gefällt.

Kamera mit Standfuss (links), Sportlerin mit Live-View-Fernbedienung am Handgelenk (rechts).
Kamera mit Standfuss (links), Sportlerin mit Live-View-Fernbedienung am Handgelenk (rechts).
PD

Sechs Actionkameras hat Sony inzwischen im Programm. Die X1000V ist das High-End-Modell. Als einzige Kamera unterstützt sie Aufnahmen in der ultrahochauflösenden Qualität von 4K. Das sind 3840 auf 2160 Pixel, gut 8 Megapixel oder viermal so viel wie bei den anderen Modellen, die alle in Full HD filmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.