Zum Hauptinhalt springen

Beam me up, Samsung

Der südkoreanische Konzern hat am Mobile World Congress ein Smartphone mit Miniprojektor vorgestellt – und geht damit seinen eigenen Weg.

Das Galaxy Beam kann mit einer Lichtstärke von 15 Lumen...
Das Galaxy Beam kann mit einer Lichtstärke von 15 Lumen...
Reto Knobel
...Videos und Bilder bis zu einer Grösse von 1,27 Meter an die Wand projizieren.
...Videos und Bilder bis zu einer Grösse von 1,27 Meter an die Wand projizieren.
Samsung.com
Das Gehäuse ist gerippt, wirkt stabil – aber die Plastikverarbeitung lässt das Beamer-Handy etwas billig aussehen.
Das Gehäuse ist gerippt, wirkt stabil – aber die Plastikverarbeitung lässt das Beamer-Handy etwas billig aussehen.
Reto Knobel
1 / 10

Das in Barcelona vorgestellte Android-Smartphone Galaxy Beam besitzt einen Beamer mit 15 Lumen, der Bilder und Videos an die Wand projiziert. Dies soll bis zu einer Diagonalen von 50 Zoll möglich sein.

Den Projektor steuert man über eine App. Die Funktion könnte das Zeug haben, in der Business-Welt zum Killer-Feature zu werden – nie mehr muss man sich bei Firmenbesuchen um die Installation eines Beamers kümmern. So zumindest die Theorie. Ob das Galaxy Beam auch in der Praxis den Ansprüchen gerecht wird, wird sich zeigen.

Interner Speicher nur 8 GB gross

Der Schweizer Samsung-Manager Peter Wälchli gibt sich jedenfalls zuversichtlich: Das Smartphone könne «nicht nur beim Businesstermin, sondern auch bei jeder Party für aufsehenerregende Effekte sorgen».

Der Bildschirm mit einer Auflösung von 800 mal 480 Pixel ist 4 Zoll (10,1 Zentimeter) gross, angetrieben wird das Smarthone von einem 1-GHz-Dualcore-Prozessor. Die Kamera bietet 5 Megapixel. Der interne Speicher beträgt 8 Gigabyte und kann auf 32 Gigabyte erweitert werden. Trotz integriertem Beamer ist das Gerät nur 12,5 Millimeter dick.

Der Konzern, der aus der Reihe tanzt

Das Samsung-Smartphone gilt als Nachfolger des I8520, welches 2010 präsentiert wurde. Mit dem Beamer-Modell versucht sich der Konzern weiter mit Smartphones, die über ungewöhnliche Features verfügen. Zuletzt tanzte man mit dem Galaxy Note mit überdimensionalem Bildschirm (13,5 Zentimeter) aus der Reihe.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch