Zum Hauptinhalt springen

Blaue Häkchen vergiften die Liebe

Whatsapp hat jetzt eine Gelesen-Funktion. Warum das Liebende in Erklärungsnot bringt.

Niemand weiss, was die Software-Entwickler bei Whatsapp sich gedacht haben, als sie sich dafür entschieden, bei ihrem Nachrichtendienst die Gelesen-Funktion einzuführen. Neuerdings zeigen bei Whatsapp zwei kleine blaue Häkchen an, ob eine versendete Nachricht auch gelesen wurde. Vermutlich gingen sie davon aus, dass ein solches Feature die Fernkommunikation der Realkommunikation angleichen und damit die Verständigung zwischen Sender und Empfänger erleichtern würde. Leider ist davon auszugehen, dass das Gegenteil der Fall sein wird.

Es ist das Paradox des Fortschritts, dass mit jeder technischen und wissenschaftlichen Errungenschaft auch neue Probleme erschaffen werden, auf die man gerne verzichtet hätte. Mobilkommunikation ist dafür das beste Beispiel. Eigentlich sollte sie die Menschen näher zusammenbringen. Aber gerade dort, wo die Menschen sich am nächsten sind, nämlich in der Liebe, bewirkt sie oft das Gegenteil. Weil sie nämlich nicht nur verbindet, sondern auch die Räume enger macht. So eng, dass mitunter die Liebe stirbt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.