Zum Hauptinhalt springen

Das Gewissen am Handgelenk

Seit drei Monaten trägt unser Autor ein Fitnessarmband. Hat sich sein Leben verbessert?

Selbst in auffälligen Farben ist das Fitbit Charge HR immer noch diskreter als manches Konkurrenz-Produkt.
Selbst in auffälligen Farben ist das Fitbit Charge HR immer noch diskreter als manches Konkurrenz-Produkt.
PD

Der erste Eindruck bei einem Kurztest für Redaktion Tamedia war positiv (Der beste Freund der Selbstvermesser). So positiv sogar, dass ich mir kurz nach Ablauf der einwöchigen Leihfrist privat ein Fitbit Charge HR gekauft habe.

Anders als Profi-Fitnessmesser, die viel zu viel können und kosten, ist das inzwischen rund 140 Franken teure Armband etwas für Gelegenheitsbeweger, die ihre anaerobe Schwelle nicht kennen und auch keinen Marathon laufen wollen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.