Zum Hauptinhalt springen

Das iPhone 5 unter der Lupe

Noch vor der Lancierung in der Schweiz am 28. September hat Redaktion Tamedia das neue Apple-Smartphone ausführlich getestet. Kann der einstige Branchenprimus die Poleposition zurückerobern?

Objekt der Begierde – das neue Apfeltelefon der sechsten Generation.
Objekt der Begierde – das neue Apfeltelefon der sechsten Generation.
Roland Schmid
Die Rückseite mit mattem Alu und Glaseinsätzen oben und unten.
Die Rückseite mit mattem Alu und Glaseinsätzen oben und unten.
Roland Schmid
Die Packung ist ebenfalls noch die selbe – der mitgelieferte Stecker sowie die Kopfhörer sind allerdings neu.
Die Packung ist ebenfalls noch die selbe – der mitgelieferte Stecker sowie die Kopfhörer sind allerdings neu.
Lukas Bertschmann
1 / 6

Schick ist es, das neue iPhone 5. Kaum hat man es in der Hand, erscheint das Vorgängermodell beinahe hoffnungslos veraltet. Das neue Flagschiff ist markant dünner, höher und leichter. Viele Gerüchte aus dem Vorfeld haben sich bewahrheitet: das grössere Display, Unterstützung für den kommenden Mobilfunk-Standard LTE, das kleinere Format des Steckers. Der NFC-Chip, der in Geräten der Konkurrenz bereits verbaut ist und bargeldloses Zahlen ermöglicht, ist im iPhone 5 allerdings nicht enthalten (Redaktion Tamedia berichtete).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.