Zum Hauptinhalt springen

«Das iPhone bezahlen wir nicht»

Das Apple-Smartphone ist für Blinde und Sehbehinderte die wichtigste Hilfe im Alltag. Doch die IV tut sich mit der Anerkennung von Smartphones als Arbeitsgerät schwer.

«Wenn ich nur kurz lesen oder die Details nicht erkennen muss, benutze ich die Vergrösserung, bei längeren Texten die Sprachausgabe»: Das iPhone ist für viele Behinderte ein Segen.
«Wenn ich nur kurz lesen oder die Details nicht erkennen muss, benutze ich die Vergrösserung, bei längeren Texten die Sprachausgabe»: Das iPhone ist für viele Behinderte ein Segen.
Reuters

Hans Schneuwly sitzt in seiner Wohnung im freiburgischen Düdingen am Esstisch, vor sich eine Tasse Kaffee. In seiner rechten Hand hält er ein iPhone und checkt die E-Mails, die er in den letzten Stunden erhalten hat. Anschliessend klickt er sich durch den Kalender, um sich die Tagestermine in Erinnerung zu rufen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.